Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry-Potter-Fanfiction-Archiv. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Drachenschimmer

Pantoffeltierchen

  • »Drachenschimmer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Wohnort: Ein Kaff im Speckgürtel von Berlin

Beruf: Lehrer mit Fragen quälen

  • Private Nachricht senden

Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied

1

Dienstag, 5. März 2013, 21:02

Wie verhält sich der Vielsafttrank in dieser Situation?

Hallo liebe Leute,

im Vorherein schon mal vielen Dank für eure Antworten und eine Entschuldigung an euch, falls ihr nicht versteht, was ich schreibe.

Ich habe nämlich ein kleines "Problem".
Gestern ließ ich meine Gedanken treiben und war ganz schnell wieder beim Thema Harry Potter ...
An sich nichts Ungewöhnliches, aber mir tat sich dann eine Frage auf:

Angenommen Ginny verwandelt sich mit Hilfe eines Vielsafttrankes in Harry.
Aber X (beliebige Person außer Harry) möchte sich auch durch diesen Trank in in Harry verwandeln, nimmt aber das Haar von ihm, welcher in Wirklichkeit Ginny ist.
Was passiert dann? Verwandelt sich X in Harry oder Ginny?
:help:

Da ich in Biologie erst das Thema verebung behandelt habe, konnte ich zwei Theorien zu diesem Thema (wer es versteht und im 10.Klasse Biounterricht aufgepasst hat, kann es verstehen, aber über andere Herangehensweisen freue ich mich auch) und noch eine weitere entwickeln.

Vorerklärung: Phänotyp = Körperliche Merkmale, die sichtbar sind
Genotyp = Erbinformationen, die sowohl sichtbar, als auch nicht sichtbar sind, also von dominanten Allelen unterdrückt werden, aber trotzdem in der DNA vorhanden sind
DNA = komplette Erbinformation ("Doppelhelix"), die jeden Menschen mit seinen speziellen Eigenschaften und Merkmalen ausstattet

1. Der Trank richtet sich nach dem Phänotyp der Personen und somit, da der Genotyp von Ginny in diesem Moment verdrängt wird, verwandelt sich X in Harry.
2. Der Trank richtet sich nach der DNA, d.h. dass die Erbinformationen von Ginny ja eigentlich noch in diesem Moment vorhanden sein müssten und nur der Phänotyp verändert
wird, müsste die Person die Gestalt Ginnys annehmen.
3. Mit dem Verlieren eines Haares nimmt dieses wieder seinen ursprünglichen Zustand ein und somit verwandelt X sich automatisch in Ginny.

So ...
Ich hoffe, dass ich euch nicht allzu sehr verwirrt habe, aber ich kriege diese Frage einfach nicht aus dem Kopf und weiß nicht, ob ich diese in eine meiner Geschichten einfügen könnte
(in abgewandelter Form selbstverständlich).

Vielen Dank und ganz viele Grüße,
eure Drachenschimmer
Signatur von »Drachenschimmer«

Zitat

Auf die Dauer der Zeit nimmt die Seele die Farbe deiner Gedanken an.
- Marcus Aurelius

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Drachenschimmer« (7. März 2013, 21:47)


yasi

i-Tüpfelchen

Beiträge: 1 312

Wohnort: im tropfenden Kessel

Beruf: Gefangen im Irrenhaus

  • Private Nachricht senden

Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied

2

Dienstag, 5. März 2013, 21:17

So ich denke mal 3. ist am unwahrscheinlichsten denn wir verlieren ständig haare, damit würde der trank sehr unsicher und damit fast nutzlos werden.
Ich denke mal der Trank ist so stark, dass er einfach in einen kompletten Harry(in dem fall) verwandelt , d.h. auch dessen Zellaufbau und somit seibne DNA übernimmt.

Keine Ahnung dass wäre meine Idee sicherlich könnten beide sein.
Signatur von »yasi« HPFFA on Facebook
Guten Morgen Liebe Sorgen (: .... Leckt Mich Am Arsch Bis Übermorgen -.-'

:Smilie_Slytherinwappen:

Drachenschimmer

Pantoffeltierchen

  • »Drachenschimmer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Wohnort: Ein Kaff im Speckgürtel von Berlin

Beruf: Lehrer mit Fragen quälen

  • Private Nachricht senden

Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied

3

Dienstag, 5. März 2013, 21:40

Vielen Dank yasi :)

Das hatte ich auch schon überlegt und am Anfang dachte ich auch, damit die Lösung des Problems gefunden zu haben,
aber dann kam mir in den Sinn, dass das dann hieße, dass sich eigentlich auch die Denkweise verändern müsste, oder?
Wenn sich nämlich die komplette DNA verändert, transformiert sich das Gehirn und gleichzeitig auch die Synapsen mit ...
Was (nach meiner Auffassung) bedeuten würde, dass die Person auch die Denkweisen und -strukturen übernimmt.

Aber an sich tendierst du dann eher zu Vorschlag 1.

Noch mal tausend Dank,
Schimmerchen ;)
PS: Aber irgendwie wäre der 2. Vorschlag in einer Geschichte lustiger, oder?
Signatur von »Drachenschimmer«

Zitat

Auf die Dauer der Zeit nimmt die Seele die Farbe deiner Gedanken an.
- Marcus Aurelius

Serenas Vengeance

Just an Illusion

Beiträge: 545

Wohnort: oben im Norden

Beruf: Vertriebszicke

  • Private Nachricht senden

Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied

4

Dienstag, 5. März 2013, 21:59

Hach wie passend! Erst gestern haben Wind und ich uns über den Vielsafttrank und Vampire unterhalten. Wenn ein lebendiger Mensch die Haare eines Vampirs für den Vielsafttrank verwendet, wird er dann ein Vampir. Und wenn ja, wird er nach Ablauf der Zeit wieder lebendig?
Während dieser Unterhaltung konnte ich nicht umhin, uns als ein wenig verrückt zu halten, dass wir uns um solche Dinge Gedanken machen. Schön zu sehen, dass du sogar noch einen Schritt weitergehst und noch versuchst, dem Ganzen einen wissenschaftlichen Ansatz gibst.

Ich bin auch der Ansicht, dass der Vielsafttrank ausschließlich die Äußerlichkeiten übernimmt. Sonst wären Ron und Harry doch eher in die Küche, statt in den Gemeinschaftsraum der Slytherin gegangen :). Harry und Ron sind, sieht man mal von den Äußerlichkeiten ab, eben doch Ron und Harry geblieben. Von daher tendiere ich auch am ehesten zu Version 1 - auch wenn, da muss ich dir zustimmen, Version 2 für den Autoren die durchaus interessantere Variante wäre. Aber well, man nehme einen fähigen Tränkemeister, ein paar Versuche, neue Zutaten - eh voilà - schon bewirkt der 'verbesserte' Vielsafttrank eine Veränderung (Übernahme) der genetischen Informationen.
Signatur von »Serenas Vengeance«
Heaven doesn't want me and Hell is afraid I'll take over
Xineastic = Putzig!!!

Drachenschimmer

Pantoffeltierchen

  • »Drachenschimmer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Wohnort: Ein Kaff im Speckgürtel von Berlin

Beruf: Lehrer mit Fragen quälen

  • Private Nachricht senden

Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied

5

Dienstag, 5. März 2013, 22:10

Hmm...
ja, das war es ja, was ich versuchen wollte zu erklären.
Die Personen behalten um jeden Preis ihre DNA. Nur das Äußere wird verändert.
Deswegen habe ich mich aber auch gefragt, ob sich X, dadurch dass Ginny den Trank verwendet und eigentlich noch sie selbst ist und somit ihre DNA behalten hat, in Ginny verwandelt...
Mir war klar, dass die zu verwandelnde Person nicht die DNA übernimmt.

Aber erstaunlich, dass ich nicht die Einzige bin, die sich über kranken Ideen den Kopf zerbricht ;)

Viele Grüße,
Schimmerchen
Signatur von »Drachenschimmer«

Zitat

Auf die Dauer der Zeit nimmt die Seele die Farbe deiner Gedanken an.
- Marcus Aurelius

6

Dienstag, 5. März 2013, 23:52

Mir fehlt die Möglichkeit "Die Person behält bis zum Zeitpunkt x (x = Zeitpunkt, an dem der Trank aufhört zu wirken) Harrys Gestalt, verwandelt sich dann aber in Ginny." Je nachdem wie zeitnahe Ginnys Haar verwendet wird, verwandelt sich Person x mitten während der Wirkphase des Vielsafttranks noch einmal oder aber der Wirkzeitraum des Trankes ist schon abgelaufen (bzw. der Trank wurde vom Körper abgebaut) und die Person verwandelt sich gleich in Ginny. Wie ja schon richtig gesagt wurde, der Trank verändert nur den Phänotyp, jede Zelle speichert aber auch den Genotyp, damit dürfte auch ein getrenntes Haar die ursprüngliche genetische Information enthalten (sonst könnten sich die Vielsafttrinker nicht "einfach so" zurückverwandeln, der Körper muss ja irgendwo den Ursprungszustand gespeichert haben).

7

Mittwoch, 6. März 2013, 17:12

Ich stelle jetzt auch mal eine Vermutung auf.
Wenn Ginny den Vielsafttrank einnimmt, wird sie zu Harry.
Ich glaube schon, dass sie dann seine DNA übernimmt, oder eher Teile seiner DNA. (Ich kenn mich mit dem Thema noch nicht aus ;))
Warum sie dann im "Inneren" immer noch Ginny ist, hängt vielleicht mit dem Aufbau des Trankes zusammen, oder sonst irgendetwas. Magie eben.
Person X nimmt sich ein Haar von Harry bzw. Ginny, solange Ginny Harry ist, wird das Haar ein Haar von Harry sein. Verwandelt sich Ginny wieder in sich selbst, sprich die Wirkung des Trankes lässt nach, wird das Haar wieder zu Ginnys Haar.
Benutzt Person X also das Haar, wenn Ginny noch Harry ist, wird Person X Harry. Ist das Haar aber wieder in seiner Ursprungsform, verwendet man es zum Brauen, wird X zu Ginny.
Jetzt stellt sich einem die Frage: Was ist, wenn Ginny später noch einmal Vielsafttrank trinkt?
Meiner Theorie nach, gibt es da zwei Möglichkeiten.
1) Ginny nimmt den Trank sofort ein, nachdem sie spürt, wie sie beginnt wieder zu Ginny zu werden. (Also praktisch wie Barty Crouch Jr in "Harry Potter und der Feuerkelch")
Da Ginny nicht wieder zu Ginny wird, wird auch Ginnys Haar nicht wieder zu Ginnys und bleibt so Harrys Haar, kann also verwendet werden. (Wenn man sich an die "Regeln" oben hält.)
2) Ginny wurde wieder zu Ginny und nimmt den Trank irgendwann später wieder ein. Da das Haar nicht mehr zu Ginnys Körper gehört und somit nicht mehr mit ihr zusammenhängt, wirkt der Trank nicht auf das Haar und das Haar bleibt Ginnys.
Wenn du dich jetzt fragst: Wieso bleibt dann in Fall 1) das Haar Harrys Haar und wird nicht direkt nach dem Ausreißen zu Ginnys?
Da habe ich auch schon drüber nachgedacht und ich denke, dass der Trank zwischen dem Haar und Ginny eine Verbindung herstellt und somit seine Wirkung beibehält.
Ansonsten wäre es viel zu einfach, Person, die Vielsafttrank getrunken haben, zu entlarfen.
Und für den Fall, dass du dir auch diese Frage gestellt hast: Was ist, wenn Ginny wie in FAll 1) direkt Vielsafttrank einnimmt, allerdings von einer anderen Person, zum Beispiel Hermine?
Dann wird das Harry-Haar zum Hermine-Haar und Person X verwandelt sich in Hermine.
Anders wäre es, wenn zum Beispiel Tonks sich in Harry verwandeln würde. (Metamorphmagus)
Sie kopiert nur die äußere Erscheinung von ihm und formt ihn dann nach, wie wenn man ein Foto hat und dann das Motiv einfach abmalt.
Sie sieht zwar aus wie Harry, ist aber von der DNA her keine perfekte Kopie, weswegen ihr Haar, auch wenn es wie Harrys aussieht, noch ihr eigenes Haar ist.
Also würde sich Person X in Tonks verwandeln.
Und falls es irgendjemand interessiert: Ich denke nicht, dass Person X solange der Trank wirkt ein Metamorphmagus wäre.
(Genauso wenig, wie ich glaube, dass, wenn man Vielsafttrank von einem Werwolf trinkt, man selbst zum Werwolf wird, egal ob für immer oder nur solange der Trank noch wirkt.
Und auch dass ein Muggel, durch das Vielsafttranktrinken mit dem Haar eines Zauberes, zu einem Zauberer wird. Der Trank kopiert zwar die DNA, aber besonder magische Fähigkeiten oder Krankheiten usw. können nicht kopiert werden. Vielleicht liegt ein Scchutz drüber, oder etwas in der Art. Ansonsten wäre es Voldemort beispielsweise ein leichtes gewesen, eine Werwolf-Armee oder ähnliches zuerstellen.)
Ich hoffe, du hast das jetzt irgendwie verstanden. :)
Alles Liebe, Nesel

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Nesel« (6. März 2013, 17:25)


yasi

i-Tüpfelchen

Beiträge: 1 312

Wohnort: im tropfenden Kessel

Beruf: Gefangen im Irrenhaus

  • Private Nachricht senden

Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied

8

Mittwoch, 6. März 2013, 19:30

Deine 1) verstehe ich nicht ganz, da Barty ja die Haare vom echten Moody nimmt.
Signatur von »yasi« HPFFA on Facebook
Guten Morgen Liebe Sorgen (: .... Leckt Mich Am Arsch Bis Übermorgen -.-'

:Smilie_Slytherinwappen:

9

Donnerstag, 7. März 2013, 10:50

Es ging auch nicht darum, woher Barty die Haare nimmt, sondern, dass er immer, sobald er anfing sich zu verwandeln, einen Schluck Vielsafttrank genommen hat um Moody zu bleiben.
Er hatte ja immer welchen in seinem Flachmann (?) dabei.
Das meinte ich.

10

Donnerstag, 7. März 2013, 15:52

Also ich denke, dass der Trank tatsächlich nur das äußere Erscheinungsbild verändert und nicht die DNA. Denn DNA gibts nur ganz oder teilweise, auch wenn man in der Wissenschaft einzelne Vektoren einbauen oder Spleißen kann, kann der Trank das nicht. Denn dann würden perfekte Klone entstehen, also auch die Gedanken, Gefühle, Handlungsweisen etc übernommen werden.
Signatur von »LisaKa« "Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie dir an." K.Tucholsky

Drachenschimmer

Pantoffeltierchen

  • »Drachenschimmer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Wohnort: Ein Kaff im Speckgürtel von Berlin

Beruf: Lehrer mit Fragen quälen

  • Private Nachricht senden

Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied

11

Donnerstag, 7. März 2013, 21:35

Ich danke euch vielmals!
Nachdem ich nun alle Beiträge durchgegangen bin und mir die Frage zum gefühlten tausendsten Mal durch den Kopf gehen lassen habe,
sprechen einige für Ginny, aber auch einige für Harry ...
Da wir alle nicht im Kopf von der werten J.K. Rowling stecken (gruselige Vorstellung), glaube ich, dass wir hier auch keine Einigung finden werden :(

Ich persönlich fände es lustiger (vor allem in Stories), wenn sich X in Ginny verwandeln würde.
Was das für Verwirrung sorgen würde :evil:

Natürlich werden die Personen in meiner Geschichte nicht Ginny, Harry und X sein.
Naja, wenn ihr euch unter X die richtige Person vorstellt vielleicht schon. ;)

Nochmals vielen Dank!
Ganz liebe Grüße,
euer Schimmerchen :)
Signatur von »Drachenschimmer«

Zitat

Auf die Dauer der Zeit nimmt die Seele die Farbe deiner Gedanken an.
- Marcus Aurelius

Serenas Vengeance

Just an Illusion

Beiträge: 545

Wohnort: oben im Norden

Beruf: Vertriebszicke

  • Private Nachricht senden

Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied

12

Sonntag, 10. März 2013, 00:03

Da wir alle nicht im Kopf von der werten J.K. Rowling stecken (gruselige Vorstellung),

Das würde verdammt eng da drin werden - und die gute JKR hätte vermutlich fürchterliches Kopfweh von den ganzen Stimmen.

Ich persönlich fände es lustiger (vor allem in Stories), wenn sich X in Ginny verwandeln würde.

Das ist doch das schöne an der magischen Fiktion: Die Grenzen dessen was möglich ist, setzt dir deine eigene Phantasie! Also wirf dich an die Tastatur und präsentier und den geheimnisvollen Mr X - oder die geheimnisvolle Mrs X :).

Es klingt allemal vielversprechend.
Signatur von »Serenas Vengeance«
Heaven doesn't want me and Hell is afraid I'll take over
Xineastic = Putzig!!!

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link