Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry-Potter-Fanfiction-Archiv. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 3. Juni 2012, 09:08

Exklusivinterview mit Kerstin Gier

:welcome:
Sayuchan hat euch ja schon die "Edelsteintrilogie" vorgestellt. Auch dass nun der erste Film dazu Ostern des nächsten Jahres in den Kinos erscheint wurde bereits diskutiert.
Nun haben wir eine kleine Überraschung für euch!
Unserer Mitarbeiterin TalynSlytherin ist es gelungen, ein Interview mit der Autorin Kerstin Gier für das HPFFA ergattern zu können.
Was wir schon immer mal von Kerstin Gier wissen wollten!

:girl_witch:
Talyn: Die erste Frage wäre natürlich, wie du zum Schreiben gekommen bist, aber die ist derart abgedroschen, dass wir etwas anderes fragen möchten: Warum Schreiben? Was gefällt dir daran? Gibt es womöglich auch Dinge, die dir nicht daran gefallen?
:sekt:
Kerstin Gier:
Ja, das ist komisch mit dem Schreiben, oder? Dass man nicht ohne kann, verstehen ganz viele Leute nicht. Aber die, die selber schreiben, wissen, wie glücklich leeres Papier und ein Stift machen können. Und wie viel Spaß es macht, aus dem Nichts eine eigene Welt zu kreieren ... und dass man es einfach tun MUSS.
Nicht so spaßig ist es, wenn die Deadline näherrückt und man nicht mehr zum Schlafen kommt. Und der Rücken schmerzt vom vielen Sitzen ...


:girl_witch:
Talyn:
Dein erstes Jugendbuch war „Jungs sind wie Kaugummi“. Es folgten die Edelsteine – was reizt dich daran, Jugendbücher zu schreiben, nachdem du vor allem witzige Frauenromane geschrieben hast? Wird es weitere Jugendbücher von dir geben?
:sekt:
Kerstin Gier:
Oh ja, das nächste Jugendbuch ist schon in Arbeit. Es wird dieses Mal ein Mix aus Fantasy, Thriller und Komödie - und es ist der erste Teil einer Trilogie, allerdings wird dieses Mal jeder Band eine in sich abgeschlossene Geschichte enthalten. UND einen Mega-Cliffhanger, versteht sich :-)) (Ach ja, und das ist alles noch TOTAL geheim ...)


:girl_witch:
Talyn:
Unsere Mitglieder und wir (alles Harry-Potter-Verrückte) sind besonders an der „Edelsteintrilogie“ interessiert, da es sich ja im Prinzip um das gleiche Genre handelt. Zeitreiseromane sind sicher nicht einfach zu schreiben, wie behält man da den Überblick über die verschiedenen Handlungen in unterschiedlichen Zeiten?
:sekt:
Kerstin Gier:
Oh, das war wirklich nicht einfach. Ich habe unendlich viele Blätter vollgeschrieben, Tabellen und Listen mit Zeitsträngen geführt und bunte Zeichnungen angefertigt. Dadurch habe ich nie den Überblick verloren.


:girl_witch:
Talyn:
Die Charaktere in den Büchern waren sehr schön gestaltet, vor allem einige Nebenfiguren. Wie kreierst du deine Charaktere? J.K. Rowling hat gesagt, ihren Charakter Gilderoy Lockhart hätte sie nach einem Mann aus ihrem Bekanntenkreis gestaltet. Ist auch eine deiner Figuren auf diese Weise entstanden oder holst du dir aus dem realen Leben lediglich ein paar Anregungen für die Entwicklung deiner Protagonisten?
:sekt:
Kerstin Gier:
Das weiß ich manchmal selber nicht so genau, die Figuren sind irgendwann einfach da mit all ihren Schrullen und Eigenarten, von Kopf bis zu den Zehenspitzen eigenständige Wesen, sogar ihre Stimmen habe ich dann im Ohr. Da ich sie ja erfunden habe, müssen sie sich wohl aus allem zusammensetzen, was sich irgendwo in meinem Kopf befindet.


:girl_witch:
Talyn:
Warum hast du eigentlich London als Schauplatz ausgesucht?
:sekt:
Kerstin Gier:
Da meine Lektorin auf einem Schauplatz außerhalb von Deutschland beharrte, habe ich mir London ausgesucht, weil es eine meiner Lieblingsstädte ist und wunderbar zu meiner Geschichte passt (durch Greenwich verläuft der Nullmeridian, das passt toll zum Thema Zeit) und sich der Graf von Saint Germain, den ich unbedingt im Buch als Bösewicht wollte, dort tatsächlich aufgehalten hat. Es war übrigens toll, zu Recherchezwecken dorthin zu reisen, weshalb auch der nächsten Roman nicht in Köln spielen wird :-)


:girl_witch:
Talyn:
Schon dein erster Roman, „Männer und andere Katastrophen“, wurde mit Heike Makatsch in der Hauptrolle verfilmt. Nun folgt „Rubinrot.“ Was für ein Gefühl ist das, seine eigenen Ideen verfilmt auf der Leinwand zu sehen?
:sekt:
Kerstin Gier:
Ein ziemlich gutes Gefühl ... ich freue mich sehr auf die Premiere von Rubinrot. Ich habe einen ersten, noch geheimen Trailer gesehen und bin sehr, sehr begeistert.


:girl_witch:
Talyn:
Wie sehr wird man eigentlich bei der Verfilmung als Autorin mit einbezogen?
:sekt:
Kerstin Gier:
Gar nicht - und das ist auch gut so, glaube ich :-)


:girl_witch:
Talyn:
Wie findest du eigentlich die Schauspieler, die ausgewählt wurden? Passen sie zu deiner Fantasie?
:sekt:
Kerstin Gier:
Die beiden Hauptdarsteller sind ganz wunderbar ausgesucht, was ich da gesehen habe, hat mich sehr entzückt, bei den anderen bin ich ebenfalls äußerst gespannt, wie sie ihre Rollen ausfüllen - und ganz optimistisch.


:girl_witch:
Talyn:
Hättest du dir mal träumen lassen, dass deine Geschichten verfilmt werden?
:sekt:
Kerstin Gier:
Ja, warum nicht? Man darf ja wohl träumen ...


:girl_witch:
Talyn:
Manche Autoren – wie Anne Rice zum Beispiel – verbieten FanFictions über ihre Werke. Wie stehst du allgemein zu FanFictions und speziell zu deinen eigenen Werken? Hast du vielleicht schon selbst einmal FanFictions zu deinen Romanen gelesen?
:sekt:
Kerstin Gier:
Tatsächlich? Die verbieten das? Ich finde es eigentlich ganz schön, wenn die eigenen Geschichten so begeistern, dass man sich noch mehr dazu ausdenken will. Zeit, Fanfiction gründlich zu lesen, habe ich nicht, aber manchmal schaue ich neugierig hinein - neulich zum Beispiel habe ich entdeckt, dass Gwenny und Gideon schon viele, viele Kinder haben :-))


:girl_witch:
Talyn:
In manchen deiner Romane finden sich Andeutungen auf Harry Potter, wie in „Die Patin“, als Constanze davon spricht, dass die Damen der Mütter Society schlimmer als Voldemort sind. Oder in „Smaragdgrün“, als Gwendolyn sich mit Helena Bonham Carter als Bellatrix vergleicht. Du hast die Bücher also gelesen / die Filme gesehen? Gerne oder nicht?
:sekt:
Kerstin Gier:
Harry Potter ist wohl die allerbeste Buchreihe für Jugendliche, die jemals geschrieben wurde. Ich bin ein Fan der ersten Stunde, und ich habe ab Band vier alle Bücher auf Englisch gelesen, obwohl meine Sprachkenntnisse grottig sind, nur, weil ich die deutsche Übersetzung unmöglich abwarten konnte. Die Verfilmungen sind auch toll, auch wenn natürlich unglaublich viel fehlt (und es mich immer noch stört, dass die Dementoren fliegen und komische grüne und rote Blitze aus den Zauberstäben schleudern) - ich liebe, liebe, liebe die Kulissen und special effects, und natürlich die einmaligen Darsteller wie Alan Rickman und Helena Bonham-Carter, oh, und Maggie Smith und Emma Thompson und all die anderen.


:girl_witch:
Talyn:
Weil es sich gerade so schön anschließt: Was liest du selbst am liebsten?
:sekt:
Kerstin Gier:
Ich lese so ziemlich querbeet alles, vom Thriller über Fantasy bis hin zu Biografien, im Moment auch wieder vermehrt Liebesromane, weil ich in der Jury zum besten deutschsprachigen Liebesroman, der DELIA, sitze.


:girl_witch:
Talyn:
Bei unseren Interviews haben wir ein kleines Assoziationsspiel. Wir geben dir Begriffe vor und du sagst spontan, was dir dazu in den Sinn kommt. Hier also ein kleiner Mix aus Worten, die uns spontan einfielen:
Liebeskummer
Zauberstab
Organisation
Chronograf
Hogwarts
Wasserspeier -
Haustiere
Fantasie
Schreibprogramm
:sekt:
Kerstin Gier:
Liebeskummer - Zimmerbrunnen
Zauberstab - Expecto patronum
Organisation - Liste
Chronograf - Blut
Hogwarts - Gryffindor
Wasserspeier - natürlich Xemerius
Haustiere - ebenfalls Xemerius. Und Katzen
Fantasie - Träume
Schreibprogramm- Word?


:girl_witch:
Talyn:
Und zum guten Schluss hat immer der Interviewte das „letzte Wort“. Gibt es etwas, das du uns noch sagen möchtest?
:sekt:
Kerstin Gier:
Vielen Dank für die interessanten Fragen und ...
"a pencil and a dream can take you anywhere" ... (A. Myers)
Liebe Grüße!

:girl_witch:
Talyn:
Wir möchten uns im Namen aller User und des HPFFA-Teams für dieses Interview bedanken. Du bist sicher im Stress und auch sonst mit deinen Büchern ausgelastet, daher finden wir es toll, dass wir dir „Löcher in den Bauch“ fragen durften.
Wir wünschen dir gutes Gelingen für die Zukunft und hoffen, dass viele weitere, tolle Romane folgen werden!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TalynSlytherin« (3. Juni 2012, 10:26)


2

Sonntag, 3. Juni 2012, 19:14

Wow, ich finde es ja mal echt spannend, wenn man was erfährt, wie es so hinter den Schreibtischkulissen aussieht.
Ein neues Jugendbuch? Super!

Aber ich dachte echt, dass Autoren mehr in die Dreharbeiten eingebunden werden - war doch bei J.K. auch so, oder?

GinHerDum

Dramatikerin

Beiträge: 371

Wohnort: Bibliothek von Hogwarts

Beruf: Bücherwurm

  • Private Nachricht senden

Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied

3

Sonntag, 3. Juni 2012, 19:35

Wow, ich finde es ja mal echt spannend, wenn man was erfährt, wie es so hinter den Schreibtischkulissen aussieht.
Obwohl ich die Edelsteintrilogie (noch) nicht gelesen habe, war das Interview wirklich interessant, genau deswegen :)
Aber ich dachte echt, dass Autoren mehr in die Dreharbeiten eingebunden werden - war doch bei J.K. auch so, oder?
Ich glaube, JK hat nur unter der Bedingung, dass sie ein gewisses Mitspracherecht bei den Filmen hat, die Rechte an Warner verkauft. Außerdem war ja auch die Reihe bei ihr noch nicht abgeschlossen und ich habe z.B. in diesem Buch über die Filme gelesen, dass der Drehbuchautor Kreacher im 5.Film eigentlich rausnehmen wollte, JK hat dann aber eingeworfen, dass der Elf noch eine wichtige Rolle bekommt.
Signatur von »GinHerDum«
Manchmal liest man ein Buch,
und es erfüllt einen mit diesem seltsamen Missionstrieb,
und du bist überzeugt, dass die kaputte Welt nur geheilt werden kann,
wenn alle Menschen dieser Erde dieses Buch gelesen haben.

Das Schicksal ist ein mieser Verräter - John Green

4

Sonntag, 3. Juni 2012, 23:01

Ich fand ja diese Aussage sehr interessant:

Zitat

Da meine Lektorin auf einem Schauplatz außerhalb von Deutschland beharrte, habe ich mir London ausgesucht, ...


Ich habe in anderen Foren gelesen, dass einige Fans der Reihe gerade den Schauplatz nicht so toll fanden. Es wurde in einer Diskussion auf ff.de zum Beispiel angemerkt, dass auffällt, dass die Autorin diese Stadt nicht sehr gut kennt. Da ich selbst noch nie in London war, kann ich dazu keine Aussage machen, aber auch ich fand es ziemlich seltsam, dass eine deutsche Autorin London als Schauplatz wählt, da die Geschichte an sich keineswegs einen bestimmten Standort verlangte. Mir geht es auch in FFs oft so, dass es mich total stört, wenn Schauplätze dauernd in die USA oder an andere Lieblingsreiseziele verlagert werden müssen, die der Autor selbst (fast) nur aus dem Internet kennt.
Von daher finde ich es schon interessant zu lesen, dass die Autorin einen Ort außerhalb Deutschlands suchen sollte.

Hat einer von euch vielleicht eine Idee, warum die Lektorin das für besser gehalten haben könnte? 8|

Zitat

Aber ich dachte echt, dass Autoren mehr in die Dreharbeiten eingebunden werden - war doch bei J.K. auch so, oder?


Wie Gin schon gesagt hat, bei J.K. Rowling ging es allein deshalb sicher nicht anders, weil noch nicht alle Bücher veröffentlicht waren. Irgendwie musste die Filmcrew ja dafür sorgen, dass sie keine wichtigen Handlungsstränge streichen. Ich schätze, das ist insgesamt eh von Autor zu Autor unterschiedlich und wird vertraglich festgelegt. Die einen haben sicher Angst, dass ihre Werke vollkommen "verhunzt" werden, die anderen lassen die Regisseure und Co. fröhlich machen. Da haben sicher auch die Produktionsfirmen verschiedene Präferenzen.

Auf die neue Buchreihe bin ich sehr gespannt, die schaue ich mir auf jedenfall an, wenn sie rauskommt. =)

Entchen19

Redakteur

Beiträge: 124

Wohnort: die schönste Stadt am Rhein -)

Beruf: DV Koordinatorin

  • Private Nachricht senden

Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied

5

Montag, 4. Juni 2012, 10:09

Ein wirklich schönes Interview, es sind viele Informationen darin zu lesen :-)

Obwohl ich mir manche Antworten ausführlicher gewünscht hätte :D

Ich habe zum Geburtstag zwei ihrer Frauenromane geschenkt bekommen und einen Jahresausweis für die Bibliothek an unserem neuen Wohnort, wo es die Trilogie gibt.
Ich werde sie bestimmt mal lesen ^^

LG
Entchen
Signatur von »Entchen19«
~ Wenn der letzte Tag gekommen ist und der Herr uns fragt,
was wir mit unserem Leben gemacht haben,
möchten wir sagen, wir haben es zusammen verbracht ~


Goose:
frei ^^

6

Montag, 4. Juni 2012, 14:19

Ein sehr interessantes Interview!! Ich muss gestehen, Kerstin Gier war mir bis dato unbekannt. Als die Sprache von dem Interview aufkam, habe ich mich gleich ein bisschen über sie schlau gemacht und fand Kerstin Gier direkt sympathisch bzw. ihre Antworten unter „FAQ“ auf ihrer Homepage.

Zitat

Talyn:
Manche Autoren – wie Anne Rice zum Beispiel – verbieten FanFictions über ihre Werke. Wie stehst du allgemein zu FanFictions und speziell zu deinen eigenen Werken? Hast du vielleicht schon selbst einmal FanFictions zu deinen Romanen gelesen?

Kerstin Gier:
Tatsächlich? Die verbieten das? Ich finde es eigentlich ganz schön, wenn die eigenen Geschichten so begeistern, dass man sich noch mehr dazu ausdenken will. Zeit, Fanfiction gründlich zu lesen, habe ich nicht, aber manchmal schaue ich neugierig hinein - neulich zum Beispiel habe ich entdeckt, dass Gwenny und Gideon schon viele, viele Kinder haben :-)


Siehste Anne Rice! Das ist die richtige Einstellung. Sich selbst nicht ganz so wichtig nehmen.

Und Kerstin Gier scheint jede Menge Humor zu haben … was man auch wieder hier im Interview lesen kann. Ganz wichtig! Sie ist außerdem Harry Potter Fan ^^

Also habe ich mir vor ein paar Wochen erst einmal eines ihrer „Erwachsenen-Bücher“ auf mein Kindle geladen: „Ach, wär ich nur zu Hause geblieben“. Das war total witzig und ich habe einige Male laut gelacht. Meine Lieblingsgeschichte ist die über die militanten Hardcore-Ökos mit den braunen Wollpullis, die nach Schafspipi stinken. Herrlich!! :D

Heute oder morgen müsste dann der erste Teil der Edelsteintriologie in der Post für mich sein. Ich bin schon sehr gespannt ;)
Signatur von »Delenn Dumbledore«

~ * ~ "I am not worried, Harry," said Dumbledore, his voice a little stronger despite the freezing water. "I am with you." ~ * ~

7

Montag, 4. Juni 2012, 14:38

Zitat

Siehste Anne Rice! Das ist die richtige Einstellung. Sich selbst nicht ganz so wichtig nehmen.


Ich bin auch total dankbar, dass viele Autoren das nicht so eng sehen. Vor allem, dass sie selbst auch ab und an reinschaut ... wenn du die Trilogie gelesen hast, musst du dir mal ein paar FanFictions anschauen ... :blush:

Ich wünsch euch jedenfalls viel Spaß beim Lesen, Entchen und Delenn. ^^

anna.chronismus

unregistriert

8

Montag, 4. Juni 2012, 14:44

Erst einmal vielen Dank für das interessante Interview. Die Edelstein-Triologie könnte ich mir ggf. aus der kath. Dorfbibliothek ausleihen. Allerdings weiss ich nicht ob dort auch Heiden etwas ausleihen können. :rolleyes:
Wissen würde ich allerdings gerne noch in welcher Form das Interview stattgefunden hat, telefonisch, Austausch von Fragen und Antworten in schriftlicher Form oder wie ging dies.

Hat einer von euch vielleicht eine Idee, warum die Lektorin das für besser gehalten haben könnte?

Hier nehme ich an das auf den internationalen Buch- und Filmmarkt geschielt wurde. London als Handlungshintergrund ist sicherlich für die englischsprachliche Welt spannender als Hintertupfingen in Bayern oder ähnliches.

MaryLovegood

Einhornbändigerin

Beiträge: 136

Wohnort: am Wald

Beruf: Schülerin

  • Private Nachricht senden

Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied

9

Montag, 4. Juni 2012, 15:35

Ich finde es ja klasse, dass sie das Interview gegeben hat - hier ist ja kein Edelsteintrilogie-Archiv. :)

spannender als Hintertupfingen in Bayern
Es muss ja nicht gleich das letzte Kaff sein, in dem die Geschichte spielt. Hier gibts ja auch größere Städte. Ich denke nicht, dass zwischen London und zum Beispiel München so ein großer Unterschied wäre.
Signatur von »MaryLovegood«
Living isn't that hard.
You just have to accept that one day you're the pidgeon, and the other day you're the statue.
Zum Stalken: maryvstheworld

:plumps:

10

Montag, 4. Juni 2012, 19:07

Ein schönes Interview, ich liebe ja die Edelstein-Trilogie und wünsche allen viel Spaß, die sie jetzt lesen werden. Mich überrascht es, dass sie den Handlungsort quasi zwangsweise aus Deutschland raus verlagert hat, man merkt stellenweise aber auch wirklich, dass da eine Deutsche schreibt. Einiges wirkt einfach ein bisschen zu deutsch für London ;)

spannender als Hintertupfingen in Bayern .


Es muss ja nicht gleich das letzte Kaff sein, in dem die Geschichte spielt. Hier gibts ja auch größere Städte. Ich denke nicht, dass zwischen London und zum Beispiel München so ein großer Unterschied wäre.


Trotzdem ist es glaube ich auf dem internationalen und teils auch schon auf dem deutschen Markt ein Unterschied, ob die Geschichte nun in München oder in London spielt. Eigentlich ist es unsinnig, klar, in München hätte die Geschichte sicher genauso gut spielen können und Frau Gier hätte problemlos ihre Handlungsorte aufsuchen können. Aber ihre Lektorin wird Ahnung auf dem Gebiet haben und deswegen gehe ich davon aus, dass sich ein Buch, dass in London spielt besser verkauft, als ein Buch, das in einer deutschen (Groß-)Stadt spielt. Außerdem kennt jeder London, auch amerikanische Jugendliche werden London kennen, dass sie alle München kennen wage ich zu bezweifeln. Außerdem sind Handlungsorte in Amerika oder England einfach bewährter. Es gibt tausende und abertausende Geschichten die in diesen Ländern spielen und sie funktionieren und werden verkauft.
Signatur von »magicstarlight« "A reader lives a thousand lives before he dies.The man who never reads lives only one." (George R. R. Martin)

"Leben bedeutet Veränderung!", sagte der Stein zur Blume und flog davon.

momentan gaaanz Goose-frei!!!! -NICHT, dank Mary :D (jaaa, immer noch :winki: )

11

Montag, 4. Juni 2012, 20:15



Ich bin auch total dankbar, dass viele Autoren das nicht so eng sehen. Vor allem, dass sie selbst auch ab und an reinschaut ... wenn du die Trilogie gelesen hast, musst du dir mal ein paar FanFictions anschauen ... :blush:

Ich wünsch euch jedenfalls viel Spaß beim Lesen, Entchen und Delenn. ^^

Danke Sayu!! ^^ Wo sind denn Fanfictions zur Edelsteintriologie? Findet man sie auch auf fanfiction.net?

LG Delenn
Signatur von »Delenn Dumbledore«

~ * ~ "I am not worried, Harry," said Dumbledore, his voice a little stronger despite the freezing water. "I am with you." ~ * ~

12

Montag, 4. Juni 2012, 21:04



Ich bin auch total dankbar, dass viele Autoren das nicht so eng sehen. Vor allem, dass sie selbst auch ab und an reinschaut ... wenn du die Trilogie gelesen hast, musst du dir mal ein paar FanFictions anschauen ... :blush:

Ich wünsch euch jedenfalls viel Spaß beim Lesen, Entchen und Delenn. ^^

Danke Sayu!! ^^ Wo sind denn Fanfictions zur Edelsteintriologie? Findet man sie auch auf fanfiction.net?

LG Delenn


Leider ist die Reihe noch nicht komplett ins Englische übersetzt und ff.net hat leider noch keine Kategorie für diese Reihe (könnte man ja glatt mal anfragen). Das ist der Nachteil bei Büchern, die aus dem Deutschen kommen, man findet auf der Suche nach FFs keine große internationale Fangemeinde, wenn die Buchreihe nicht schon älter ist.
Damit bleibt ff.de und einige andere Seiten, auf denen sich Geschichten zur Edelsteintrilogie finden. Bisher suche ich allerdings noch vergeblich nach einer richtig guten FF in diesem Fandom, also falls jemand Empfehlungen hat ... :tippen:

yasi

i-Tüpfelchen

Beiträge: 1 312

Wohnort: im tropfenden Kessel

Beruf: Gefangen im Irrenhaus

  • Private Nachricht senden

Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied

13

Dienstag, 5. Juni 2012, 08:48

Bisher suche ich allerdings noch vergeblich nach einer richtig guten FF in diesem Fandom


Ich auch ^^ aber offenbar ist der Hauptplot wirklich fast jeder FF in diesem Fandom [Beliebiger Edelsteinname][beliebige Farbe] - Liebe geht nicht durch alle Zeiten, also ein grottiges Drama
-.-
Ich hab wirklich noch keine einzige wirklich gute gefunden ...
Signatur von »yasi« HPFFA on Facebook
Guten Morgen Liebe Sorgen (: .... Leckt Mich Am Arsch Bis Übermorgen -.-'

:Smilie_Slytherinwappen:

14

Dienstag, 5. Juni 2012, 09:53


Leider ist die Reihe noch nicht komplett ins Englische übersetzt und ff.net hat leider noch keine Kategorie für diese Reihe (könnte man ja glatt mal anfragen). Das ist der Nachteil bei Büchern, die aus dem Deutschen kommen, man findet auf der Suche nach FFs keine große internationale Fangemeinde, wenn die Buchreihe nicht schon älter ist.
Damit bleibt ff.de und einige andere Seiten, auf denen sich Geschichten zur Edelsteintrilogie finden. Bisher suche ich allerdings noch vergeblich nach einer richtig guten FF in diesem Fandom, also falls jemand Empfehlungen hat ... :tippen:

Danke Sayu! Ich hatte im Moment nicht an ff.de gedacht, da ich zugegebenerweise diese Seite fast gar nicht nutze. Aber erst einmal werde ich die Bücher lesen. Darüber freut sich sicher auch die Original-Autorin ^^

Liebe Grüße Delenn Dumbledore
Signatur von »Delenn Dumbledore«

~ * ~ "I am not worried, Harry," said Dumbledore, his voice a little stronger despite the freezing water. "I am with you." ~ * ~

15

Dienstag, 5. Juni 2012, 19:29

Wissen würde ich allerdings gerne noch in welcher Form das Interview stattgefunden hat, telefonisch, Austausch von Fragen und Antworten in schriftlicher Form oder wie ging dies.


Wir haben, nachdem wir die Zustimmung der Autorin erhalten hatten, eine Liste von Fragen zusammengestellt, die uns Kerstin Gier beantwortet hat.
Wie und auf welchem Wege wir das zustande gebracht haben – ein paar Geheimnisse musst du uns auch lassen, anna-chronismus ^^

anna.chronismus

unregistriert

16

Dienstag, 5. Juni 2012, 19:44

Hi Talyn,

vielen Dank für die Antwort die ja schon alles beinhaltet, was ich gerne gewusst hätte. ;)

anna.chronismus

unregistriert

17

Dienstag, 5. Juni 2012, 20:13

Hi lanee,

*grinst* Telepath bin ich nicht, bestimmt ist es auch besser so.

Auch wenn es jetzt OT wird: Tatsächlich wollte ich nur wissen ob es ein schriftlich oder telefonisch geführtes Interview gewesen war. Dieses auch nur weil ich die Erfahrung machen musste, dass die wenigsten prominenten Mitmenschen bereit sind "Live"-Interviews zu geben. Normalerweise schauen Ghostwriter, Rechtsverdreher oder ähnliche Leute drüber bevor ein Interview veröffentlicht werden darf.

18

Dienstag, 5. Juni 2012, 20:59

anna-chronismus bezieht sich hier auf einen beitrag, der vorher vom selbst autor gelöscht wurde, aber weil schon geantwortet wurde, hier noch die Originalmessage:

Hey, anna kann wohl Gedanken lesen *durchflitz* by lanee
(mit Einverständnis von lanee gepostet)

Entchen19

Redakteur

Beiträge: 124

Wohnort: die schönste Stadt am Rhein -)

Beruf: DV Koordinatorin

  • Private Nachricht senden

Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied

19

Mittwoch, 13. Juni 2012, 17:22

Hallo zusammen,

so, ich habe die Bücher ausgeliehen und auch schon ausgelesen.

Ich fand sie gut, habe vier Tage für gebraucht :D
Gut, es sind Jugendbücher, das merkt man an der Schriftgröße der gebundenen Ausgabe :P

Und dass die Bücher so kurz sind, hätte auch in eines gepasst :whistling:

Aber sie gefallen mir ganz gut, ein paar Sachen fand ich verwirrend, manches zu wenig ausgeführt, das Ende zu plötzlich, aber ok.

An alle, die es schon gelesen haben:

Spoiler Spoiler

Der Graf war nicht mehr unsterblich nach Gwens Geburt. Wieso ist es denn Gideon zum Schluss? Weil er nach Gwens Geburt das Salz bekommen hat?
Was haben die mit dem Grafen denn eigentlich gemacht?
Lucy und Paul nennen sich zum Schluss Bernhard. Ist Paul der Butler in der Gegenwart?!?!?!?!? Oder ein Nachfahre?
Können Gwen und Gideon nur solange elapsieren, bis sie auch eigentlich tot wären, danach nicht mehr (wie der Graf es hatte?)
Die Reihe wird nicht fortgesetzt, oder? Das wars jetzt?


Soweit von mir :-)

Bin jetzt doch auf die Verfilmung gespannt.

LG
Entchen
Signatur von »Entchen19«
~ Wenn der letzte Tag gekommen ist und der Herr uns fragt,
was wir mit unserem Leben gemacht haben,
möchten wir sagen, wir haben es zusammen verbracht ~


Goose:
frei ^^

20

Mittwoch, 13. Juni 2012, 19:46

Juhu, ein neuer Fan, willkommen in der Runde. :kuscheln:

Zu den Fragen, wobei das natürlich alles bloß Theorien sind:

Spoiler Spoiler


Der Graf war nicht mehr unsterblich nach Gwens Geburt. Wieso ist es denn Gideon zum Schluss? Weil er nach Gwens Geburt das Salz bekommen hat?

Ja, wahrscheinlich. In den Geheimschriften wird ja auch nur der Graf (Adler, wenn ich mich richtig erinnere) erwähnt. Vielleicht ist das für das Salz eine Art "Millenium", nach dem es von vorn losgeht ... diese ganzen Geheimschriften sind ja von der Herkunft her seeeeehr fragwürdig, ebenso wie die Chronografen. Das tauchte halt alles irgendwann mal auf und da ist es nun. Zumindest hab ich den Eindruck.

Was haben die mit dem Grafen denn eigentlich gemacht?

Ich grübele die ganze Zeit, aber im Buch stand glaub ich wirklich nichts dazu. Ich tippe drauf, dass er für den Rest seines Lebens weggesperrt wird. Die Loge braucht ja noch einen Lebenssinn, nicht? ^_^

Lucy und Paul nennen sich zum Schluss Bernhard. Ist Paul der Butler in der Gegenwart?!?!?!?!? Oder ein Nachfahre?

Ja, der Butler ist ein Nachfahre von Paul und Lucy. In der wievielten Generation, das bleibt offen. Theoretisch gehört er nicht zu den Zeitreisenden, aber könnte natürlich sein, dass es theoretisch reicht, der Nachfahre von zwei Zeitreisenden zu sein, um unsterblich zu werden. Das würde eine Anmerkung aus dem ersten Band erklären, in der Gwen erwähnt, dass Mr. Bernhard schon in der Familie war, als ihre eigene Mutter (gemeint ist Grace) noch ein kleines Kind war. Da sie Anfang 40 ist und wir sein Alter nicht genau kennen, ist das allerdings auch ohne Unsterblichkeit möglich.

Können Gwen und Gideon nur solange elapsieren, bis sie auch eigentlich tot wären, danach nicht mehr (wie der Graf es hatte?)

Gideon denke ich auf jedenfall, er ist ja genau wie der Graf durch das Pulver unsterblich geworden. Bei Gwen wäre ich nicht ganz so sicher ...

Die Reihe wird nicht fortgesetzt, oder? Das wars jetzt?

Anscheinend ... wir haben ja nach Jugendbuchprojekten im Interview gefragt und da war von einem anderen die Rede. Aber man kann ja hoffen ... ^^

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link