Du bist nicht angemeldet.

Liebe Autoren, Leser und Besucher
Ende September schliesst das HPFFA die Tore und verabschiedet sich. Sichert eure Storys und Texte und behaltet uns in guter Erinnerung.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry-Potter-Fanfiction-Archiv. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

moony93

Anfänger

  • »moony93« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Wohnort: Ligusterweg

Beruf: Dudleys Waage

  • Private Nachricht senden

Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied

1

Donnerstag, 15. September 2011, 18:52

3-Satz-Geschichte

Hey Leute

Ich hatte gerade eine Idee: Wie wäre es, wenn wir alle zusammen eine Geschichte schreiben? Irgendjemand beginnt mit einem Satz, der darauffolgende darf in 1-3 Sätzen (bitte keine Monstersätze) weiterschreiben.

Ob es etwas mit Harry Potter zu tun haben muss? Keine Ahnung, das wird sich ergeben.

Anmerkungen zur Geschichte bitte in einer anderen Farbe, damit man sie einigermassen flüssig durchlesen kann.

Bin schon gespannt, ob das funktioniert!

Na, wer traut sich, einen ersten Satz zu liefern?

Viel Spass! :D

Stopp, eine Regel braucht es noch. Es müssen mindestens zwei andere einen Satz geschrieben haben, bevor man wieder darf...


Edit von yasi: Die gesamte Story findet ihr einen Beitrag drunter
Signatur von »moony93« Goose:

Draco Malfoy, Gameboy (wie bezeichnend), Hermine Granger und eine Nachhilfelektion...

Von lanee

Gegoost: Gracie, Sayu, luna99, AmyCatherineBlack, Bella, lanee

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »yasi« (7. Oktober 2011, 21:10)


yasi

i-Tüpfelchen

Beiträge: 1 312

Wohnort: im tropfenden Kessel

Beruf: Gefangen im Irrenhaus

  • Private Nachricht senden

Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied

2

Donnerstag, 15. September 2011, 18:55

Also ich hab mich jetzt mit Moony abgesprochen die Geschichte wird hier immer zusammengefasst:

3-Satz-Geschichte


Er schaute auf, in ihr tränenverschmiertes Gesicht. Warum hatte er das getan, er wusste es selber nicht. " Du Mistkerl ..."

Ihre Augen funkelten wütend und ihre Wangen waren gerötet. Vor Zorn wollten sich nicht die richtigen Worte in ihrem Mund bilden, sodass nur ihre Lippen zitterten. Ohne noch etwas zu entgegen, wirbelte er auf der Stelle herum und verschwand in der Dunkelheit.

Nun war sie allein. Verlassen von dem Mann, von dem sie glaubte, dass er für immer bei ihr bleiben würde. Wie sehr man sich doch täuschen konnte.

Er rannte durch die Dunkelheit, warum hatte er sie so verletzt? Doch jetzt war es zu spät, er konnte es nicht mehr ändern. Es ist einfach passiert, das was seiner Meinung nach nie hätte vorkommen dürfen.

Er lief immer weiter. Nur weg von hier. Tränen rannen sein Gesicht herunter.

Warum hatte er es überhaupt soweit kommen lassen? Immerhin war sie die feste Freundin seines besten Freundes und doch stahl sie erst einen Kuss, dann sein Herz. Mit der heimlichen Liebelei Schluss zu machen war die einzig richtige Entscheidung, auch wenn es schmerzte.

Einige Monate zuvor

Er strich sich seine schwarzen Haare aus dem Gesicht und beugte sich näher über das Buch, in dem er gelesen hatte. In der Bibliothek war es mittlerweile merklich dunkler geworden, die Sonne begann hinter den Hügeln langsam unterzugehen.

Er konzentrierte sich nicht wirklich auf das was er las. Wenn man ihn gefrägt hätte, was er gerade gelesen habe, dann könnte er diese Frage nicht beantworten.

Denn eigentlich war er aus einem ganz anderen Grund in die Bilbliothek gegangen: Sie saß in einer anderen Ecke und war in ein riesiges Buch vertieft, das vor ihr lag, zwischendurch machte sie sich immer wieder Notizen. Doch er bewunderte nur ihr wunderschönes, schulterlanges haselnussbraunes Haar, das ihr beim Lesen immer wieder ins Gesicht fiel.

Wie sanft sie über den Buchdeckel strich bevor sie es aufschlug. Wie sehr er sich wünschen sie würde es auch bei ihm machen. Was würde er nicht alles tun um nur für sie ein Buch zu sein.

Seufzend legte sie die Feder zur Seite, den Kopf in den Nacken und holte tief Luft. Plötzlich legten sich zwei Hände auf ihre Augen, blaue Augen blitzten hinter ihr in der zunehmenden Dunkelheit auf.
"Wer bin ich, meine holde Maid... ", die Stimme verstellt.

Ihr lief ein Schauer über den Rücken, natürlich wusste sie wer es war.
"Ich wusste, dass du mich beobachtest...", sagte sie in bemüht lässigem Ton.

Er lachte und sagte :"Du warst schon immer ziemlich schlau." "Was willst du?",fragte ich immer noch versucht locker. "Das solltest du aber wissen", meinte er und lachte wieder.

''Du weißt doch immer alles!'', flüsterte er jetzt direkt an ihrem Ohr. Die kleinen Härrchen auf ihren Armen stellten sich auf. ''Was begehre ich am meisten?''

"Ich weiß nicht was du meinst" Ihre Stimme zitterte nur ein kleines bisschen, doch er war aufmerkam. "Ich weiß, dass du es weißt", sagte er gedeht und jedes Wort ließ ihr Herz ein wenig schneller schlagen.

Sah man es ihr wirklich so an, dass sie immer, wenn er in der Biblothek war sich nicht mehr konzentrieren konnte ?

Da schreckte sie auf, fuhr hoch blickte sich verwirrt um. Hatte sie wirklich HIER in der Bibliothek geträumt, während sie lernen sollte? Das Thema war aber auch ermüdend; seufzend entschloss sie sich, ihren Freund aufzusuchen, viel zu lange war sie nicht mehr in seinen blauen Augen versunken.

Sie begegnete ihnen im Flur. Der eine, direkt vom Quidditch kommend, mit vollkommen zerzausten Haaren. Der andere lachend, wild gestikulierend und unwissend.

Gutaussehend waren sie beide, sogar sehr gut aussehend... sie seufzte.

Dann blinzelte sie schnell. ''Zusammen reißen!'', flüsterte sie zu sich selbst. Vorsichtig lief sie auf die beiden zu.

Sie waren wie Brüder. Nur das beide äußerlich nicht unterschiedlicher sein könnten. Der eine drathig, mit schwarzem, zerzaustem Haar und gefährlich dunklen Augen und der andere blond, muskulös gebaut und blauäugig.

Sie machte den Mund auf um etwas zu den beiden zu sagen. Doch kein Wort kam heraus. "Hallo", schaffte sie endlich zu sagen.

Dann jedoch hickste ...

... sie und wurde knallrot. Warum musste das immer ihr passiern?

Der Dunkelhaarige strich sich fahrig die Haare aus dem Gesicht und nuschelte nur: "...muss noch wohin...", als er sie erblickte. Hastig drängte er sich an ihr vorbei und seine Schritte verloren sich in der Ferne der Gänge.

ihr Herz raste. sie konnte sich nicht bewegen. was machte er mir ihr?

Jetzt waren sie und der Blonde alleine im Gang. Er kam auf sie zu. Als er ihr eine verirrte Haarsträhne hinters Ohr strich erzitterte sie.

Ginny sah Draco unsicher an. Sie fühlte sich wie ein Backfisch!

Er grinste sie an! "Na was machst du denn hier?", fragte er. Ihr Mund wurde ganz trocken.

"I-Ich..."stotterte ich. Er grinste mich an und sagte:"Na was denn Süße? Hat es dir die Sprache verschlagen?"

~Sichtwechsel~

Verwirrt streifte Seth durch die Gänge Hogwarts.
Plötzlich tauchte Miss Norris vor ihm auf, die gelben Augen schlitzartig auf ihn gerichtet.
"Geh mir aus dem Weg!" und mit einem deftigen Tritt beförderte er die Katze außerhalb seiner Reichweite...

Sie miaute lautstark und trollte sich dann. Er stöhnte auf. Dieser Tag war ja echt zum verrückt werden!

Warum hatte sie ihn angesehen, als käme er von einem anderen Stern? Oder hatte der Blick Draco gegolten? Vielleicht hätte er nicht einfach so davonlaufen und sie mit ihm allein lassen sollen ...

Nun war der Augenblick verstrichen, kostbare Sekunden vertan.
Und als er den leuchtenden Blick in Ginnys Augen gesehen hatte, war ihm bewusst geworden, dass er nie eine Chance gehabt hatte.
Wie immer.

Er war seiner Ansicht nach immer der Versager, würde sich das je ändern?

Er hatte es verdient. Doch trotzdem liebte er sie.

Wütend schlug er mit der Faust gegen die kalten Steine.
Ein brenneder Schmerz ging von seinen Fingerknöcheln aus und als er seine Hand ins Licht hielt, sah er Blut glänzen.
"Mist."

Das Blut floss seine Hand herunter und tropfte auf den Boden.

Wieso musste so etwas immer ihm passieren! Vorsichtig zog er ein schneeweißes Taschentuch aus seiner Tasche.

Er schlang sich das Tuch um die Hand und bemerkte, wie es sich rot färbte. Nun, es war nicht schade drum, Seidentaschentücher waren sowieso out. Sein Blick fiel auf die Initialen, die darauf eingestickt waren.

Er schloss kurz die Augen. Bilder liefen vor seinem inneren Auge ab. Er versuchte sie abzuschütteln.

Bilder von seinem Vater, wie er mit ihm spielte als Seth noch klein gewesen war. Und dann von einem Sarg aus dunklem Ebenholz.

"Nein, nein, NEIN!"
Seine Stimme hallte laut von den Wänden zurück.
Das Taschentuch, zusammengeknüllt, ließ er fallen und rauschte in die Dunkelheit davon.
Signatur von »yasi« HPFFA on Facebook
Guten Morgen Liebe Sorgen (: .... Leckt Mich Am Arsch Bis Übermorgen -.-'

:Smilie_Slytherinwappen:

Dieser Beitrag wurde bereits 13 mal editiert, zuletzt von »yasi« (26. Oktober 2011, 14:18)


3

Donnerstag, 15. September 2011, 19:09

Ihre Augen funkelten wütend und ihre Wangen waren gerötet. Vor Zorn wollten sich nicht die richtigen Worte in ihrem Mund bilden, sodass nur ihre Lippen zitterten. Ohne noch etwas zu entgegen, wirbelte er auf der Stelle herum und verschwand in der Dunkelheit.

GinHerDum

Dramatikerin

Beiträge: 371

Wohnort: Bibliothek von Hogwarts

Beruf: Bücherwurm

  • Private Nachricht senden

Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied

4

Donnerstag, 15. September 2011, 20:09

Nun war sie allein. Verlassen von dem Mann, von dem sie glaubte, dass er für immer bei ihr bleiben würde. Wie sehr man sich doch täuschen konnte.
Signatur von »GinHerDum«
Manchmal liest man ein Buch,
und es erfüllt einen mit diesem seltsamen Missionstrieb,
und du bist überzeugt, dass die kaputte Welt nur geheilt werden kann,
wenn alle Menschen dieser Erde dieses Buch gelesen haben.

Das Schicksal ist ein mieser Verräter - John Green

yasi

i-Tüpfelchen

Beiträge: 1 312

Wohnort: im tropfenden Kessel

Beruf: Gefangen im Irrenhaus

  • Private Nachricht senden

Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied

5

Donnerstag, 15. September 2011, 21:00

Er rannte durch die Dunkelheit, warum hatte er sie so verletzt? Doch jetzt war es zu spät, er konnte es nicht mehr ändern. Es ist einfach passiert, das was seiner Meinung nach nie hätte vorkommen dürfen.
Signatur von »yasi« HPFFA on Facebook
Guten Morgen Liebe Sorgen (: .... Leckt Mich Am Arsch Bis Übermorgen -.-'

:Smilie_Slytherinwappen:

6

Donnerstag, 15. September 2011, 21:07

Er lief immer weiter. Nur weg von hier. Tränen rannen sein gesicht gerunter
Signatur von »Mona« The best house forever. :smilie_Gryffindorfahne: :smilie_Gryffindorwappen: :smilie_Gryffindorfahne: :smilie_Gryffindorwappen: :smilie_Gryffindorfahne: :smilie_Gryffindorfahne: :smilie_Gryffindorwappen:

Ich bin:
SCHÖN, STARK und MUTIG...
SCHÖN vor den Schrank gelaufen,
STARK wieder abgeprallt und
MUTIG wieder gegen gelaufen.
Wenn du auch schön, stark und mutig bist dann kopiere dies in dein Profil :D

7

Donnerstag, 15. September 2011, 22:40

Warum hatte er es überhaupt soweit kommen lassen? Immerhin war sie die feste Freundin seines besten Freundes und doch stahl sie erst einen Kuss, dann sein Herz. Mit der heimlichen Liebelei Schluss zu machen war die einzig richtige Entscheidung, auch wenn es schmerzte.
Signatur von »Muggelchen«
»All I see is myself. I'm inside of Willy Wonka's Chocolate Factory. Hermione is turning into a blueberry and I'm eating her.«
Ron Weasley (Joey Richter) vor Nerhegeb - A Very Potter Sequel - Act 1 Part 15

Bitte lest euch in meinem Profil die Informationen zu Trollen durch!


8

Freitag, 16. September 2011, 15:59

Einige Monate zuvor

Er strich sich seine schwarzen Haare aus dem Gesicht und beugte sich näher über das Buch, in dem er gelesen hatte. In der Bibliothek war es mittlerweile merklich dunkler geworden, die Sonne begann hinter den Hügeln langsam unterzugehen.

yasi

i-Tüpfelchen

Beiträge: 1 312

Wohnort: im tropfenden Kessel

Beruf: Gefangen im Irrenhaus

  • Private Nachricht senden

Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied

9

Freitag, 16. September 2011, 16:10

Ich hab mal alles zusammengefasst:

Er schaute auf, in ihr tränenverschmiertes Gesicht. Warum hatte er das getan, er wusste es selber nicht. " Du Mistkerl ..."

Ihre Augen funkelten wütend und ihre Wangen waren gerötet. Vor Zorn wollten sich nicht die richtigen Worte in ihrem Mund bilden, sodass nur ihre Lippen zitterten. Ohne noch etwas zu entgegen, wirbelte er auf der Stelle herum und verschwand in der Dunkelheit.

Nun war sie allein. Verlassen von dem Mann, von dem sie glaubte, dass er für immer bei ihr bleiben würde. Wie sehr man sich doch täuschen konnte.

Er rannte durch die Dunkelheit, warum hatte er sie so verletzt? Doch jetzt war es zu spät, er konnte es nicht mehr ändern. Es ist einfach passiert, das was seiner Meinung nach nie hätte vorkommen dürfen.

Er lief immer weiter. Nur weg von hier. Tränen rannen sein Gesicht herunter.

Warum hatte er es überhaupt soweit kommen lassen? Immerhin war sie die feste Freundin seines besten Freundes und doch stahl sie erst einen Kuss, dann sein Herz. Mit der heimlichen Liebelei Schluss zu machen war die einzig richtige Entscheidung, auch wenn es schmerzte.

Einige Monate zuvor

Er strich sich seine schwarzen Haare aus dem Gesicht und beugte sich näher über das Buch, in dem er gelesen hatte. In der Bibliothek war es mittlerweile merklich dunkler geworden, die Sonne begann hinter den Hügeln langsam unterzugehen.

Er konzentrierte sich nicht wirklich auf das was er las. Wenn man ihn gefrägt hätte, was er gerade gelesen habe, dann könnte er diese Frage nicht beantworten.
Signatur von »yasi« HPFFA on Facebook
Guten Morgen Liebe Sorgen (: .... Leckt Mich Am Arsch Bis Übermorgen -.-'

:Smilie_Slytherinwappen:

GinHerDum

Dramatikerin

Beiträge: 371

Wohnort: Bibliothek von Hogwarts

Beruf: Bücherwurm

  • Private Nachricht senden

Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied

10

Freitag, 16. September 2011, 16:15

Denn eigentlich war er aus einem ganz anderen Grund in die Bilbliothek gegangen: Sie saß in einer anderen Ecke und war in ein riesiges Buch vertieft, das vor ihr lag, zwischendurch machte sie sich immer wieder Notizen. Doch er bewunderte nur ihr wunderschönes, schulterlanges haselnussbraunes Haar, das ihr beim Lesen immer wieder ins Gesicht fiel.
Signatur von »GinHerDum«
Manchmal liest man ein Buch,
und es erfüllt einen mit diesem seltsamen Missionstrieb,
und du bist überzeugt, dass die kaputte Welt nur geheilt werden kann,
wenn alle Menschen dieser Erde dieses Buch gelesen haben.

Das Schicksal ist ein mieser Verräter - John Green

11

Freitag, 16. September 2011, 17:22

Wie sanft sie über den Buchdeckel strich bevor sie es aufschlug. Wie sehr er sich wünschen sie würde es auch bei ihm machen. Was würde er nicht alles tun um nur für sie ein Buch zu sein.
Signatur von »Mona« The best house forever. :smilie_Gryffindorfahne: :smilie_Gryffindorwappen: :smilie_Gryffindorfahne: :smilie_Gryffindorwappen: :smilie_Gryffindorfahne: :smilie_Gryffindorfahne: :smilie_Gryffindorwappen:

Ich bin:
SCHÖN, STARK und MUTIG...
SCHÖN vor den Schrank gelaufen,
STARK wieder abgeprallt und
MUTIG wieder gegen gelaufen.
Wenn du auch schön, stark und mutig bist dann kopiere dies in dein Profil :D

12

Freitag, 16. September 2011, 17:28

Seufzend legte sie die Feder zur Seite, den Kopf in den Nacken und holte tief Luft. Plötzlich legten sich zwei Hände auf ihre Augen, blaue Augen blitzten hinter ihr in der zunehmenden Dunkelheit auf.
"Wer bin ich, meine holde Maid... ", die Stimme verstellt.

GinHerDum

Dramatikerin

Beiträge: 371

Wohnort: Bibliothek von Hogwarts

Beruf: Bücherwurm

  • Private Nachricht senden

Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied

13

Dienstag, 20. September 2011, 09:29

Ihr lief ein Schauer über den Rücken, natürlich wusste sie wer es war.
"Ich wusste, dass du mich beobachtest...", sagte sie in bemüht lässigem Ton.
Signatur von »GinHerDum«
Manchmal liest man ein Buch,
und es erfüllt einen mit diesem seltsamen Missionstrieb,
und du bist überzeugt, dass die kaputte Welt nur geheilt werden kann,
wenn alle Menschen dieser Erde dieses Buch gelesen haben.

Das Schicksal ist ein mieser Verräter - John Green

14

Mittwoch, 21. September 2011, 19:34

Er lachte und sagte :"Du warst schon immer ziemlich schlau." "Was willst du?",fragte ich immer noch versucht locker. "Das solltest du aber wissen", meinte er und lachte wieder.
Signatur von »Mona« The best house forever. :smilie_Gryffindorfahne: :smilie_Gryffindorwappen: :smilie_Gryffindorfahne: :smilie_Gryffindorwappen: :smilie_Gryffindorfahne: :smilie_Gryffindorfahne: :smilie_Gryffindorwappen:

Ich bin:
SCHÖN, STARK und MUTIG...
SCHÖN vor den Schrank gelaufen,
STARK wieder abgeprallt und
MUTIG wieder gegen gelaufen.
Wenn du auch schön, stark und mutig bist dann kopiere dies in dein Profil :D

Minnimuff

Flauschiges, knuddeliges und süßes Etwas

Beiträge: 995

Wohnort: Auf dem Mond *___*

Beruf: Mondblumenpflanzer

  • Private Nachricht senden

Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied

15

Mittwoch, 21. September 2011, 20:01

''Du weißt doch immer alles!'', flüsterte er jetzt direkt an ihrem Ohr. Die kleinen Härrchen auf ihren Armen stellten sich auf. ''Was begehre ich am meisten?''
Signatur von »Minnimuff« Dear Gryffindors, Hufflepuffs, and Ravenclaws,
We're not all bad. Regulus found a horcrux,
Narcissa saved Harry, Slughorn fought for
the school and Severus saved all your asses.
You're welcome
Slytherins

GinHerDum

Dramatikerin

Beiträge: 371

Wohnort: Bibliothek von Hogwarts

Beruf: Bücherwurm

  • Private Nachricht senden

Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied

16

Mittwoch, 21. September 2011, 20:04

"Ich weiß nicht was du meinst" Ihre Stimme zitterte nur ein kleines bisschen, doch er war aufmerkam. "Ich weiß, dass du es weißt", sagte er gedeht und jedes Wort ließ ihr Herz ein wenig schneller schlagen.
Signatur von »GinHerDum«
Manchmal liest man ein Buch,
und es erfüllt einen mit diesem seltsamen Missionstrieb,
und du bist überzeugt, dass die kaputte Welt nur geheilt werden kann,
wenn alle Menschen dieser Erde dieses Buch gelesen haben.

Das Schicksal ist ein mieser Verräter - John Green

yasi

i-Tüpfelchen

Beiträge: 1 312

Wohnort: im tropfenden Kessel

Beruf: Gefangen im Irrenhaus

  • Private Nachricht senden

Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied

17

Mittwoch, 21. September 2011, 20:53

Ich hab mal wieder alles zusammengefasst:

Er schaute auf, in ihr tränenverschmiertes Gesicht. Warum hatte er das getan, er wusste es selber nicht. " Du Mistkerl ..."

Ihre Augen funkelten wütend und ihre Wangen waren gerötet. Vor Zorn wollten sich nicht die richtigen Worte in ihrem Mund bilden, sodass nur ihre Lippen zitterten. Ohne noch etwas zu entgegen, wirbelte er auf der Stelle herum und verschwand in der Dunkelheit.

Nun war sie allein. Verlassen von dem Mann, von dem sie glaubte, dass er für immer bei ihr bleiben würde. Wie sehr man sich doch täuschen konnte.

Er rannte durch die Dunkelheit, warum hatte er sie so verletzt? Doch jetzt war es zu spät, er konnte es nicht mehr ändern. Es ist einfach passiert, das was seiner Meinung nach nie hätte vorkommen dürfen.

Er lief immer weiter. Nur weg von hier. Tränen rannen sein Gesicht herunter.

Warum hatte er es überhaupt soweit kommen lassen? Immerhin war sie die feste Freundin seines besten Freundes und doch stahl sie erst einen Kuss, dann sein Herz. Mit der heimlichen Liebelei Schluss zu machen war die einzig richtige Entscheidung, auch wenn es schmerzte.

Einige Monate zuvor

Er strich sich seine schwarzen Haare aus dem Gesicht und beugte sich näher über das Buch, in dem er gelesen hatte. In der Bibliothek war es mittlerweile merklich dunkler geworden, die Sonne begann hinter den Hügeln langsam unterzugehen.

Er konzentrierte sich nicht wirklich auf das was er las. Wenn man ihn gefrägt hätte, was er gerade gelesen habe, dann könnte er diese Frage nicht beantworten.

Denn eigentlich war er aus einem ganz anderen Grund in die Bilbliothek gegangen: Sie saß in einer anderen Ecke und war in ein riesiges Buch vertieft, das vor ihr lag, zwischendurch machte sie sich immer wieder Notizen. Doch er bewunderte nur ihr wunderschönes, schulterlanges haselnussbraunes Haar, das ihr beim Lesen immer wieder ins Gesicht fiel.

Wie sanft sie über den Buchdeckel strich bevor sie es aufschlug. Wie sehr er sich wünschen sie würde es auch bei ihm machen. Was würde er nicht alles tun um nur für sie ein Buch zu sein.

Seufzend legte sie die Feder zur Seite, den Kopf in den Nacken und holte tief Luft. Plötzlich legten sich zwei Hände auf ihre Augen, blaue Augen blitzten hinter ihr in der zunehmenden Dunkelheit auf.
"Wer bin ich, meine holde Maid... ", die Stimme verstellt.

Ihr lief ein Schauer über den Rücken, natürlich wusste sie wer es war.
"Ich wusste, dass du mich beobachtest...", sagte sie in bemüht lässigem Ton.

Er lachte und sagte :"Du warst schon immer ziemlich schlau." "Was willst du?",fragte ich immer noch versucht locker. "Das solltest du aber wissen", meinte er und lachte wieder.

''Du weißt doch immer alles!'', flüsterte er jetzt direkt an ihrem Ohr. Die kleinen Härrchen auf ihren Armen stellten sich auf. ''Was begehre ich am meisten?''

"Ich weiß nicht was du meinst" Ihre Stimme zitterte nur ein kleines bisschen, doch er war aufmerkam. "Ich weiß, dass du es weißt", sagte er gedeht und jedes Wort ließ ihr Herz ein wenig schneller schlagen.

Sah man es ihr wirklich so an, dass sie immer, wenn er in der Biblothek war sich nicht mehr konzentrieren konnte ?
Signatur von »yasi« HPFFA on Facebook
Guten Morgen Liebe Sorgen (: .... Leckt Mich Am Arsch Bis Übermorgen -.-'

:Smilie_Slytherinwappen:

18

Donnerstag, 22. September 2011, 11:03

Da schreckte sie auf, fuhr hoch blickte sich verwirrt um. Hatte sie wirklich HIER in der Bibliothek geträumt, während sie lernen sollte? Das Thema war aber auch ermüdend; seufzend entschloss sie sich, ihren Freund aufzusuchen, viel zu lange war sie nicht mehr in seinen blauen Augen versunken.

PK: So richtig getraut sich keiner, unserem Dreiergespann einen Namen zu geben *g*

moony93

Anfänger

  • »moony93« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Wohnort: Ligusterweg

Beruf: Dudleys Waage

  • Private Nachricht senden

Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied

19

Donnerstag, 22. September 2011, 16:49

Sie begegnete ihnen im Flur. Der eine, direkt vom Quidditch kommend, mit vollkommen zerzausten Haaren. Der andere lachend, wild gestikulierend und unwissend.
Signatur von »moony93« Goose:

Draco Malfoy, Gameboy (wie bezeichnend), Hermine Granger und eine Nachhilfelektion...

Von lanee

Gegoost: Gracie, Sayu, luna99, AmyCatherineBlack, Bella, lanee

yasi

i-Tüpfelchen

Beiträge: 1 312

Wohnort: im tropfenden Kessel

Beruf: Gefangen im Irrenhaus

  • Private Nachricht senden

Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied

20

Donnerstag, 22. September 2011, 19:04

Ich hab mal wieder alles zusammengefasst:

Er schaute auf, in ihr tränenverschmiertes Gesicht. Warum hatte er das getan, er wusste es selber nicht. " Du Mistkerl ..."

Ihre Augen funkelten wütend und ihre Wangen waren gerötet. Vor Zorn wollten sich nicht die richtigen Worte in ihrem Mund bilden, sodass nur ihre Lippen zitterten. Ohne noch etwas zu entgegen, wirbelte er auf der Stelle herum und verschwand in der Dunkelheit.

Nun war sie allein. Verlassen von dem Mann, von dem sie glaubte, dass er für immer bei ihr bleiben würde. Wie sehr man sich doch täuschen konnte.

Er rannte durch die Dunkelheit, warum hatte er sie so verletzt? Doch jetzt war es zu spät, er konnte es nicht mehr ändern. Es ist einfach passiert, das was seiner Meinung nach nie hätte vorkommen dürfen.

Er lief immer weiter. Nur weg von hier. Tränen rannen sein Gesicht herunter.

Warum hatte er es überhaupt soweit kommen lassen? Immerhin war sie die feste Freundin seines besten Freundes und doch stahl sie erst einen Kuss, dann sein Herz. Mit der heimlichen Liebelei Schluss zu machen war die einzig richtige Entscheidung, auch wenn es schmerzte.

Einige Monate zuvor

Er strich sich seine schwarzen Haare aus dem Gesicht und beugte sich näher über das Buch, in dem er gelesen hatte. In der Bibliothek war es mittlerweile merklich dunkler geworden, die Sonne begann hinter den Hügeln langsam unterzugehen.

Er konzentrierte sich nicht wirklich auf das was er las. Wenn man ihn gefrägt hätte, was er gerade gelesen habe, dann könnte er diese Frage nicht beantworten.

Denn eigentlich war er aus einem ganz anderen Grund in die Bilbliothek gegangen: Sie saß in einer anderen Ecke und war in ein riesiges Buch vertieft, das vor ihr lag, zwischendurch machte sie sich immer wieder Notizen. Doch er bewunderte nur ihr wunderschönes, schulterlanges haselnussbraunes Haar, das ihr beim Lesen immer wieder ins Gesicht fiel.

Wie sanft sie über den Buchdeckel strich bevor sie es aufschlug. Wie sehr er sich wünschen sie würde es auch bei ihm machen. Was würde er nicht alles tun um nur für sie ein Buch zu sein.

Seufzend legte sie die Feder zur Seite, den Kopf in den Nacken und holte tief Luft. Plötzlich legten sich zwei Hände auf ihre Augen, blaue Augen blitzten hinter ihr in der zunehmenden Dunkelheit auf.
"Wer bin ich, meine holde Maid... ", die Stimme verstellt.

Ihr lief ein Schauer über den Rücken, natürlich wusste sie wer es war.
"Ich wusste, dass du mich beobachtest...", sagte sie in bemüht lässigem Ton.

Er lachte und sagte :"Du warst schon immer ziemlich schlau." "Was willst du?",fragte ich immer noch versucht locker. "Das solltest du aber wissen", meinte er und lachte wieder.

''Du weißt doch immer alles!'', flüsterte er jetzt direkt an ihrem Ohr. Die kleinen Härrchen auf ihren Armen stellten sich auf. ''Was begehre ich am meisten?''

"Ich weiß nicht was du meinst" Ihre Stimme zitterte nur ein kleines bisschen, doch er war aufmerkam. "Ich weiß, dass du es weißt", sagte er gedeht und jedes Wort ließ ihr Herz ein wenig schneller schlagen.

Sah man es ihr wirklich so an, dass sie immer, wenn er in der Biblothek war sich nicht mehr konzentrieren konnte ?

Da schreckte sie auf, fuhr hoch blickte sich verwirrt um. Hatte sie wirklich HIER in der Bibliothek geträumt, während sie lernen sollte? Das Thema war aber auch ermüdend; seufzend entschloss sie sich, ihren Freund aufzusuchen, viel zu lange war sie nicht mehr in seinen blauen Augen versunken.

Sie begegnete ihnen im Flur. Der eine, direkt vom Quidditch kommend, mit vollkommen zerzausten Haaren. Der andere lachend, wild gestikulierend und unwissend.

Gutaussehend waren sie beide, sogar sehr gut aussehend... sie seufzte.
Signatur von »yasi« HPFFA on Facebook
Guten Morgen Liebe Sorgen (: .... Leckt Mich Am Arsch Bis Übermorgen -.-'

:Smilie_Slytherinwappen:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »yasi« (22. September 2011, 19:10)


Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link