Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry-Potter-Fanfiction-Archiv. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1 441

Sonntag, 26. Juni 2011, 14:14

Goose! =)

Bereits im vierten Band mussten Harry und seine Freunde feststellen, dass Hogwarts viel Wert auf den Austausch mit den anderen Zauberschulen legt. Diese drei haben die Schule nun hinter sich, doch Ginny, Luna und die anderen Schüler aus der aktuellen siebten Klasse sehen sich nun mit einem Ausflug der besonderen Art konfrontiert: die Siebtklässler sollen einen Woche in Beauxbatons verbringen, um die dortigen Gepflogenheiten kennenzulernen.
Jetzt ist deine Kreativität gefragt: Wie sieht die französische Akademie aus? Welche Fächer lernen Ginny und die anderen dort kennen? Und wenn sie schon keinen Poltergeist haben, mit was können sie dann aufwarten?

Abgabedatum: 8. Juli
Mindestwortzahl: 1000 Wörter

Viel Vergnügen =)
*duckt sich und rennt*

Namika

Küken auf Schlafenzug

Beiträge: 347

Wohnort: Zwischen Sandburgen und Luftschlössern

Beruf: Teilzeitkummerkasten

  • Private Nachricht senden

Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied

1 442

Sonntag, 26. Juni 2011, 14:20

Hui, das klingt ja interessant - und nach 'ner Menge Arbeit ;) Viel Spaß, Lilja

Duck
Signatur von »Namika«
Optimist ist, wer sein Sudoku mit Kugelschreiber ausfüllt.


Goose: Schreibe eine Liebesgeschichte zwischen Dumbledore (alte Version) und Professor Slughorn (alte Version) und zwar müssen beide die ganze Zeit nur mit der Badehose bekleidet durchs Schloss laufen und dann Harry und Draco entdecken wie sie gerade aktiv sind. [Lilja. Lilja, immer wieder] :knot:
Gegoost: Aya, Sera, Nici

Lilja Rose

Herrscherin der Unterwelt

Beiträge: 91

Wohnort: Zwischen Höllenfeuern und Snackbars

  • Private Nachricht senden

Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied

1 443

Sonntag, 26. Juni 2011, 20:25

hmmm :D
Ich wusste es, ihr seid allsamt wie blutsaugende Goose Mücken. Naja ich bin wahrscheinlich nicht viel besser *lach*.
die Aufgabe ist superduper, ich habe schon gaaaanz viele Ideen, macht euch auf was gefasst! :)

Duck
Signatur von »Lilja Rose«
Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.
Bertolt Brecht

Goose: Eine Woche in Beauxbaton. Gespenster und andere Katastrophen inbegriffen.

GinHerDum

Dramatikerin

Beiträge: 371

Wohnort: Bibliothek von Hogwarts

Beruf: Bücherwurm

  • Private Nachricht senden

Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied

1 444

Sonntag, 26. Juni 2011, 20:34

Der Os ist echt gut geworden^^Snape am Strand in einer bunten Shorts ist echt eine klasse Vorstellung :D Und Slash war ja auch wirklich nur angedeuted und obwohl ich nicht so auf das Pairing stehe, was es echt richtig gut :)

Die Aufgabe ist ach klasse, viel Spaß damit Lilja, ich bin schon gespannt ^^

Duck
Signatur von »GinHerDum«
Manchmal liest man ein Buch,
und es erfüllt einen mit diesem seltsamen Missionstrieb,
und du bist überzeugt, dass die kaputte Welt nur geheilt werden kann,
wenn alle Menschen dieser Erde dieses Buch gelesen haben.

Das Schicksal ist ein mieser Verräter - John Green

Serenas Vengeance

Just an Illusion

Beiträge: 545

Wohnort: oben im Norden

Beruf: Vertriebszicke

  • Private Nachricht senden

Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied

1 445

Sonntag, 26. Juni 2011, 20:36

Vielen lieben Dank für das viele Lob - besonders von den Non-Slashern - es freut mich riesig, wenn ihr es trotz ein bissl Slash mögt - was kann sich das Slasher Herz noch mehr wünschen.

/me verteilt Kekse an alle

Duck und weg
Signatur von »Serenas Vengeance«
Heaven doesn't want me and Hell is afraid I'll take over
Xineastic = Putzig!!!

1 446

Montag, 27. Juni 2011, 11:13

Ui, Serena, der Oneshot ist super geworden. Umbridge :D :D Mit Kater Sokrates. Sehr schön. Snape, wie er leibt und lebt, und auch Lockhart gefiel mir sehr gut. Wirklich toll gemacht! (War ja auch ein geniales Thema, wenn ich das mal so sagen darf) Übrigens bin ich eigentlich auch kein Slasher, aber es stört mich auch nicht^^

Zitat

/me verteilt Kekse an alle
Du gehörst also auch zu diesen chatgeschädigten Menschen, die von sich als "/me" reden? :D


Meine Filch-Geschichte dürfte auch bald fertig sein. Wie gut, dass nur eine Mindest- und keine Höchstanzahl an Wörtern vorgegeben war… ich hab schon dreimal so viele :D Aber fertig ist sie immer noch nicht. Ich sollte mal lernen, mich kurz zu fassen^^

Duck.
Signatur von »Kleine Hexe« [Goose: Schreibe einen Oneshot über den Architekten des Astronomieturms von Hogwarts. Wie der die Bauarbeiten geleitet und überwacht hat. Maximal 2000 Worte und Zeit hast du bis 31. August 2011 • • • von Windtänzer]

Serenas Vengeance

Just an Illusion

Beiträge: 545

Wohnort: oben im Norden

Beruf: Vertriebszicke

  • Private Nachricht senden

Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied

1 447

Montag, 27. Juni 2011, 12:08

Du gehörst also auch zu diesen chatgeschädigten Menschen, die von sich als "/me" reden?


lass mich überlegen - angefangen bin ich so um und bei 1996 oder so - im IRC :) Damals so ganz ohne Smilies und Co - aber /me ... das funktionierte. So ganz habe ich seit dem die Chatterei nie wirklich aufgegeben

Ich sollte mal lernen, mich kurz zu fassen


Willkommen im Club :)

Danke für das liebe Lob! In der Tat - das Thema war genial - und Snape ist und bleibt einer meiner absoluten Lieblingscharaktere ... auch wenn ich ihn schon hin und wieder mal sehr verbiegen musste *sigh*

Duck
Signatur von »Serenas Vengeance«
Heaven doesn't want me and Hell is afraid I'll take over
Xineastic = Putzig!!!

1 448

Montag, 27. Juni 2011, 12:33

Soooo, ein Oneshot über den Geburtstag unseres geliebten Hausmeisters :) Ich hoffe, er gefällt euch (und entspricht Namis Vorstellungen^^) Ist zwar ein bisschen länger geworden als die geforderten 500 Wörter (es sind jetzt laut OO 2222), aber es war ja keine Höchstzahl vorgegeben :)
Duck.

Zitat

Ein wunderbarer Geburtstag

„Happy birthday to you, happy birthday to you…“ Unwillig hob Argus Filch den Kopf. Als er sah, was am frühen Morgen dieses Geplärre verursachte, verdrehte er die Augen. Singende Geburtstagskarten! Was für eine nutzlose und dämliche Idee. Das konnte doch nur von Albus kommen, der ließ sich schnell für solche verrückten und albernen Dinge begeistern. Filch drehte sich um und drückte sich ein Kissen aufs Ohr, um den grässlichen Gesang nicht mehr hören zu müssen. Es war noch viel zu früh, selbst für ihn, der immer vor allen Schülern auf den Beinen war. In der letzten Nacht war er mal wieder durchs Schloss gestreift, aber er hatte keine Schüler entdecken können. Dabei war er sich sicher, jemanden in der Nähe der Küche gehört zu haben… Diese kleinen, frechen Biester wurden auch immer dreister.
Filch drehte sich um. Am liebsten würde er diesen Tag verschlafen. Geburtstag – was hieß das schon? Dass er diesen Tag nicht vergessen würde, dafür hatte die Geburtstagspost gesorgt. Aber was hatte er schon von diesem Tag? Ein weiteres Jahr war vergangen. Ein weiteres Jahr, in dem die Schüler ihm auf die Nerven gingen, ein weiteres Jahr, in dem Peeves machte, was er wollte, und noch immer nicht verbannt worden war, ein weiteres Jahr, in dem er nichts von seiner „Familie“ gehört hatte, ein weiteres Jahr, in dem die wenigsten Lehrer ihm Respekt entgegen brachten… Was gab es da schon zu feiern? Allenfalls, dass er seinem Ruhestand ein kleines Stückchen näher gekommen war.
Und Geburtstagsgeschenke würde es geben. Wahrscheinlich wieder eine Menge unnützes Zeug. Er hielt inne und träumte einen Moment lang von den perfekten Geburtstagsgeschenken: von der Erlaubnis, Folterinstrumente zur Bestrafung einzusetzen, zum Beispiel. Und davon, dass Peeves endlich das Schloss verlassen müsste.
Mrs Norris, die ihm plötzlich auf die Brust sprang, riss ihn aus seinen Gedanken.
„Guten Morgen, meine Süße“, säuselte er zärtlich und streichelte seine geliebte Begleiterin sanft.
Dann gab er sich einen Ruck und verließ sein Bett. Er wollte schließlich, wie immer, vor allen Schülern mit seinem Frühstück fertig sein.
Dazu musste er aber ausnahmsweise gar nicht in die Große Halle gehen, denn eine Hauselfe war so nett, ihm Frühstück in sein Zimmer zu bringen.
„Toffy wünscht einen schönen Geburtstag, Sir“, sagte sie, bevor sie das Tablett abstellte und lautlos disapparierte. Hungrig machte Filch sich über den Toast her. Als er jedoch zu seinem morgendlichen Schlossrundgang – sollte er vor sechs einen Schüler auf den Gängen erwischen, konnte er eine Strafarbeit verteilen – aufbrechen wollte, fing diese nervige Geburtstagskarte auch noch an zu hüpfen. Als wäre das Gesinge nicht schon schlimm genug! Filch knurrte, nahm die Karte aber in die Hand. Rosa mit grünen Fröschen drauf… das sorgte ja für Augenkrebs. Erklärte aber zumindest den grässlichen Gesang, dachte Filch. Er öffnete die Karte und stellte mit einem Blick fest, dass er Recht hatte: Sie stammte vom Schulleiter. Leider verkündete sie weder die Wiedereinführung der Folterstrafe noch Peeves' Verbannung, sondern wünschte lediglich einen „fabelhaften Tag“ und bat ihn, sich um halb sieben am Abend im Schulleiterbüro einzufinden. Vermutlich, dachte Filch, um ihn mit Zitronenbrausebonbons zu beglücken.

Jetzt machte er sich erstmal auf den Weg, um ein paar herumstreunende Schüler zu finden. Er könnte mal wieder jemanden gebrauchen, der ihm beim Putzen half – allein schon, um zu sehen, dass das andere noch weit mehr anstrengte als ihn selbst. Die Korridore waren jedoch wie ausgestorben, erst um halb sieben konnte der Hausmeister den ersten Schüler ausmachen. Warum hielten sich diese Bengel eigentlich nur dann an Regeln, wenn er mal einen Regelübertritt gebrauchen könnte? Hmpf. Filch ging in sein Büro und guckte nach Lust und Laune in seine Strafkartei hinein. Nach einiger Zeit – er wusste nicht, wie lange er schon so da saß – klopfte es.
„Störe ich?“ Irma Pince steckte ihren Kopf durch die Tür. Filch stand auf, um sie zu begrüßen, doch ehe er etwas sagen konnte, umarmte sie ihn schon.
„Alles Gute zum Geburtstag, mein Lieber“, flüsterte sie ihm ins Ohr. „Möchtest du dein Geburtstagsgeschenk jetzt oder lieber später haben?“
Ihre Nähe hinderte ihn daran, klar zu denken. Rochen eigentlich alle Frauen so gut?
„Jetzt“, brachte er heraus.
„Gut.“
Und ehe er sich versah, küsste sie ihn auf den Mund. Lange.
Filch schossen tausend Gedanken durch den Kopf, aber bevor er etwas sagen konnte, ließ sie ihn schon wieder allein. Hatte das nun mehr zu bedeuten oder war es „nur“ ein Geburtstagsgeschenk? Er beschloss, die Sache erstmal ruhen zu lassen, und machte sich stattdessen auf den Weg ins Pokalzimmer. Die Medaillen dort hatten es mal wieder nötig, poliert zu werden.
In der Eingangshalle traf er Hagrid. Den Wildhüter konnte er nicht sonderlich gut leiden.
„Filch“, grüßte der mit einem Kopfnicken. „Ham Se nich heute Geburtstag? Gratuliere.“ Mit den Worten stapfte er auch schon weiter. Seine Schritte hallten laut wider.
Im Pokalzimmer stieß Filch auf Peeves, der fröhlich auf und ab hüpfte.
Oh Filchi, du arme Nuss,
Du führst ein Leben voll Verdruss.
Selbst an deinem Burzeltag
Ist keiner da, der dich mag
“, sang der verhasste Poltergeist.
„Verschwinde!“, fauchte Filch wütend, doch natürlich hörte Peeves nicht im Geringsten auf ihn. Wie immer. Filch warf mit seinem Putzlappen nach ihm, doch natürlich brachte das Peeves weder dazu, zu verschwinden, noch dazu, den Mund zu halten. Im Gegenteil, jetzt fing er auch noch an, mit Kreidestücken zu werfen. Filch suchte lieber das Weite.

(weiter im nächsten Post)
Signatur von »Kleine Hexe« [Goose: Schreibe einen Oneshot über den Architekten des Astronomieturms von Hogwarts. Wie der die Bauarbeiten geleitet und überwacht hat. Maximal 2000 Worte und Zeit hast du bis 31. August 2011 • • • von Windtänzer]

1 449

Montag, 27. Juni 2011, 12:33

Zitat

Der restliche Tag verlief recht ereignislos, sodass Filch pünktlich um halb sieben vor dem Schulleiterbüro stand, wo er auch schon erwartet wurde.
„Argus, wie schön, dass du gekommen bist. Ich darf dich gleich entführen?“
„Habe ich eine Wahl, Albus? Was soll das hier alles?“ Filch konnte sich keinen Reim darauf machen, was der Schulleiter mit ihm vorhaben könnte. Der zwinkerte jedoch nur geheimnisvoll und nahm Filch am Arm, um ihn mit sich zu führen. Einige Schritte später standen sie vor einer Tür. Filch wusste, dass da hinter eine Treppe zum Dachboden war, die Frage war bloß, was er da sollte. Aber der Direktor antwortete auf keine seiner diesbezüglichen Fragen. Allerdings stiegen sie tatsächlich die Treppe zum Dachboden hoch. Oben war es stockdunkel, und Filch fragte sich bereits, warum Albus nicht den üblichen „Lumos“-Zauber anwandte.
„Lumos Maxima“, sagte Albus Dumbledore und erhellte damit den ganzen Raum. Staunend sah Filch sich um. Alles war mit bunten Girlanden geschmückt und überall schwebten Luftballons umher. Ein kleiner, offensichtlich ungeübter Chor stimmte das allseits beliebte Geburtstagslied, das er heute schon einmal von einer Karte gehört hatte, an.
„Happy birthday to you, happy birthday to you…“
Der kleine Professor Flitwick war besonders eifrig dabei. Die Professoren McGonagall und Snape wirkten eher gezwungen. Sehr auffällig war auch (schon allein der Kleidung wegen – wer trug denn bitte einen pflaumenblauen, mit Pailletten und Kordeln verzierten Umhang?) Mr Lockhart, von dem Filch nicht einmal in Gedanken als Professor sprechen wollte. Als das Lied beendet war, klatschte Filch höflichkeitshalber dreimal in die Hände und schaute dann fragend zu Albus.
„Deine Geburtstagsparty, mein Lieber“, erklärte der endlich. „Nachdem du letztes Jahr keine veranstaltet hast, sondern dich stattdessen in dein Büro zurückgezogen hast – wo du uns doch die vortreffliche Gelegenheit, eine Menge Lärm und Müll zu fabrizieren, hättest geben können – habe ich dir doch versprochen, dass das dieses Jahr anders wird.“
Richtig. Das hatte er. Aber wer dachte denn im Traum an sowas? Filch fühlte sich unwohl.
„Mr Filch, ich gratuliere Ihnen. Hier, das Geschenk von mir – ich denke, es wird Ihnen hervorragend gefallen. Und Sie werden es sicher auch fabelhaft gebrauchen können.“ Mit einem sehr breiten und unnatürlich weißen Lächeln überreichte Lockhart ihm ein in regenbogenfarbenes Papier eingewickeltes Päckchen. Doch ehe Filch auch nur darüber nachdenken konnte, ob er es öffnen wollte oder doch besser gleich wegschmeißen konnte, kamen schon die nächsten Gratulanten auf ihn zu. Jeder überreichte ihm etwas, die meisten schüttelten ihm die Hand, und er kam gar nicht mehr hinterher, konnte kaum registrieren, wer da gerade mit ihm gesprochen hatte. Ob die wohl alle zwangsverpflichtet worden waren? Schließlich, da machte er sich nichts vor, war es mit seiner Beliebtheit auch im Lehrerzimmer nicht sonderlich weit her.
„Argus, willst du deine Geschenke etwa nicht auspacken?“ Minerva McGonagall schaute schmallippig drein wie immer.
„Warte es ab, meine Liebe“, sagte da auch schon Albus, „schließlich kommt jetzt erstmal das Highlight der Party.“ Seine Augen funkelten dabei so sehr, dass Filch sich nicht wundern würde, wenn ein paar Feuerwerkskörper heraus sprängen.
Filch musste sich nur umdrehen, um zu sehen, was das „Highlight“ sein sollte: Zwei ihm gut bekannte Rotschöpfe betraten den Raum und trugen dabei eine riesengroße Sahnetorte. Bekleidet waren die beiden Unruhestifter lediglich mit Baströckchen, und in ihren Haaren steckten rosafarbene Blümchen. Ihnen folgte Peeves, der eine große Schüssel trug und ausnahmsweise mal keinen dummen Spruch von sich gab.
„Herzlichen Glückwunsch, Sir“, sagten die Zwillinge im Chor, als sie die Torte vor Filch abstellten, und drehten sich sofort um.
„Oh Mann, das war wirklich die schlimmste Strafarbeit, die wir jemals hatten, Fred“, hörte Filch den einen leise murmeln.
„Allerdings. Und das gibt Rache, George“, flüsterte der andere zurück.
„Dürfen wir jetzt gehen, Professor Dumbledore?“
„Dürfen Sie, meine Herren, wenn Sie nicht mit uns feiern wollen…“
„Gut.“ Und ehe man sich versah, flogen schon einige Feuerwerkskörper und Knallfrösche durch die Gegend, während die Weasleys sich aus dem Staub machten. Filch duckte sich. Diese Lausebengel, es war ja zu befürchten gewesen. Richteten mal wieder völliges Chaos an und – aaah, eine Rakete! Er machte sich ganz klein und hoffte, es möge schnell vorbei sein. Hier waren doch so viele angeblich fähige Lehrer, die allesamt zaubern konnten, warum tat denn niemand was dagegen? Filch grummelte leise vor sich hin. Endlich erbarmte sich der einzige Lehrer mit Verstand und entfernte die wilden Feuerwerkskörper mit einem Wutsch seines Zauberstabs.
„Keine Ursache, Filch, ich kann sowas auch nicht ab“, sagte Snape mit rauher Stimme.
Wenn Filch jedoch gedacht hatte, der Spuk wäre vorbei, kannte er Peeves offensichtlich einfach nicht gut genug.
„Alles Liebe, Mister“, sagte Peeves mit einem schleimigen Lächeln. „Hier ist ein kleines Geschenk für Ihre Mieze.“ Mit diesen Worten ließ der Poltergeist die Schüssel einfach fallen. Filch keuchte wütend auf, als er mit Knarce's Katzenkamellen besprenkelt wurde. Zu allem Überfluss sprang ihn auch noch Mrs Norris an, um ihn abzuschlecken. Das war eben ihr Lieblingsfutter, da konnte man nichts machen. Vor allen Lehrern von seiner Katze mit der Zunge gesäubert zu werden, stand allerdings nicht gerade auf seiner Was-ich-unbedingt-mal-erleben-will-am-besten-am-Geburtstag-Liste. Deshalb packte er seine Katze im Nacken, warf Albus einen wütenden Blick zu (und allen umstehenden lachenden Lehrern auch – das war der Beweis dafür, dass sowieso keiner hatte kommen wollen!) und stampfte aus dem Raum. An der Tür drehte er sich nochmal um und fauchte: „Albus, tu mir einen Gefallen und RICHTE NIE WIEDER EINE PARTY FÜR MICH AUS!“
Dann rannte er in sein Schlafzimmer, wo er sich immer noch vor Wut kochend auf sein Bett schmiss.

Wenig später stand eine Hauselfe vor ihm.
„Toffy bringt die Geschenke, Sir, Sie haben sie liegen gelassen.“ Die Hauselfe verbeugte sich. „Toffy wünscht noch einen schönen Abend.“
Schön? Schön war an diesem Abend gar nichts. Aber trotzdem beschloss er, seine Geschenke auszupacken. Zuerst das, dessen Verpackung in den Augen wehtat – das von Lockhart. Filch riss ohne Rücksicht auf Verluste das Papier ab. Ihm starrte das Bildnis Lockharts entgegen. Ein Buch mit dem Titel „Haushaltszauber für jedermann – Putzen leicht gemacht“. Filch stöhnte und warf das Buch an die Wand. Was sollte er als Squib mit Haushaltszaubern? Vielleicht, dachte er, war ja das nächste Geschenk etwas brauchbarer. Wahllos griff er in den kleinen Stapel und zog ein in Sonne-Mond-und-Sterne-Papier eingewickeltes Päckchen hervor. Das konnte ja nur von Albus sein. Es fühlte sich weich an. Er packte es aus und fand einen Teddybären. Einen Teddybären? Wirkte er so einsam? Filch stöhnte. Noch ein unbrauchbares Geschenk, er war doch kein Kleinkind, sondern ein ernstzunehmender Mann. Jawohl. Aber vielleicht fand ja Mrs Norris Gefallen an einem solchen Spielzeug… In einem weiteren Paket fand er eine Dose mit Anti-Warzen-Creme von Poppy Pomfrey. Nicht besonders nett, aber dafür brauchbar. McGonagall schenkte ihm einen neuen Putzlappen, allerdings in Gryffindorfarben, obwohl er doch dieses Haus am wenigsten mochte. Da kamen nämlich die meisten Unruhestifter her… wenn er nur mal an diese Weasleys dachte… Wie gerne würde er die mal mit ein paar Daumenschrauben bearbeiten… oder von der Decke baumeln lassen über Nacht…
Das nächste Geschenk war eine Topfpflanze. Konnte ja nur von Sprout kommen, aber was sollte er damit? Außerdem packte er noch ein mit Katzenminze gefülltes Kissen aus, was er sogleich Mrs Norris hinwarf, und einen großen Briefumschlag. Ein Zettel klebte darauf: „Vielleicht nützt es. Liebe Grüße, Filius Flitwick.“ Es handelte sich um einen „Kwik-Zaubern“-Kurs, was auch immer das sein mochte. Er würde sich bei Gelegenheit mal da rein vertiefen.
Es klopfte. Severus Snape stand vor der Tür.
„Darf ich eintreten?“ Er streckte Filch eine Flasche Feuerwhisky entgegen.
„Das sollte eine bessere 'Party' versprechen als Albus' kindische Feierei.“
Innerlich stimmte Filch ihm zu, und so saßen die beiden noch eine Weile gemeinsam bei einem oder auch mehreren Feuerwhiskys und ließen den Geburtstag so doch noch ganz nett ausklingen.

Duck.
Signatur von »Kleine Hexe« [Goose: Schreibe einen Oneshot über den Architekten des Astronomieturms von Hogwarts. Wie der die Bauarbeiten geleitet und überwacht hat. Maximal 2000 Worte und Zeit hast du bis 31. August 2011 • • • von Windtänzer]

Serenas Vengeance

Just an Illusion

Beiträge: 545

Wohnort: oben im Norden

Beruf: Vertriebszicke

  • Private Nachricht senden

Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied

1 450

Montag, 27. Juni 2011, 13:53

Also seriously .... Filch hast du genial getroffen finde ich ... und das Ende ... jap - könnte ich mir guuut vorstellen - da haben sich zwei gesucht und gefunden :)

Applaus

Rubber Duck
Signatur von »Serenas Vengeance«
Heaven doesn't want me and Hell is afraid I'll take over
Xineastic = Putzig!!!

Lilja Rose

Herrscherin der Unterwelt

Beiträge: 91

Wohnort: Zwischen Höllenfeuern und Snackbars

  • Private Nachricht senden

Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied

1 451

Montag, 27. Juni 2011, 18:40

Wuhuu! :) Applaus, Applaus! Ein sehr, sehr schöner Oneshoot! Du hast Filch echt superduper getroffen! :)

Ducki, ducki
Signatur von »Lilja Rose«
Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.
Bertolt Brecht

Goose: Eine Woche in Beauxbaton. Gespenster und andere Katastrophen inbegriffen.

1 452

Montag, 27. Juni 2011, 21:17

Danke :)

Duck.
Signatur von »Kleine Hexe« [Goose: Schreibe einen Oneshot über den Architekten des Astronomieturms von Hogwarts. Wie der die Bauarbeiten geleitet und überwacht hat. Maximal 2000 Worte und Zeit hast du bis 31. August 2011 • • • von Windtänzer]

1 453

Sonntag, 3. Juli 2011, 16:13

Hm, das bin ich ja gar nicht mehr gewohnt, der Duck-Goose Thread nicht unter den neuesten Beiträgen ;)

Duck

So, dann setze ich mich mal wieder an meine Gooseaufgabe ... inzwischen über 3000 Wörter lang. ;)

Serenas Vengeance

Just an Illusion

Beiträge: 545

Wohnort: oben im Norden

Beruf: Vertriebszicke

  • Private Nachricht senden

Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied

1 454

Sonntag, 3. Juli 2011, 16:20

Es könnte daran liegen, dass es in den letzten Tagen hier ein wenig ruhig gewesen ist *g*

über 3000 - du bist tatsächlich irre - so viel schmutzige Wäsche?

weg'duck'
Signatur von »Serenas Vengeance«
Heaven doesn't want me and Hell is afraid I'll take over
Xineastic = Putzig!!!

Lilja Rose

Herrscherin der Unterwelt

Beiträge: 91

Wohnort: Zwischen Höllenfeuern und Snackbars

  • Private Nachricht senden

Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied

1 455

Sonntag, 3. Juli 2011, 19:20

hmm.. ich sollte mich auch mal an meine setzten :D

Duck
Signatur von »Lilja Rose«
Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.
Bertolt Brecht

Goose: Eine Woche in Beauxbaton. Gespenster und andere Katastrophen inbegriffen.

1 456

Sonntag, 3. Juli 2011, 19:53

Duck

Uuuuuund 4000 Wörter! Inzwischen bin ich immerhin nahe am Ende. :tippen:

moony93

Anfänger

Beiträge: 32

Wohnort: Ligusterweg

Beruf: Dudleys Waage

  • Private Nachricht senden

Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied

1 457

Sonntag, 3. Juli 2011, 20:21

Lilja, sehe ich das richtig? Du hast ja gar keine Goose...

Dann wollen wir dich doch gleich mit einer versorgen:

Schreibe einen Oneshot über ein UFO, das auf dem Astronomieturm landet. :ugly: :devil: :bear:
Ca. 2000 Wörter und es sollte bis Anfang August fertig sein

Hihi, ich bin so böse :evil:

Viel Spass dabei!

Lg Moony

Duck
Signatur von »moony93« Goose:

Draco Malfoy, Gameboy (wie bezeichnend), Hermine Granger und eine Nachhilfelektion...

Von lanee

Gegoost: Gracie, Sayu, luna99, AmyCatherineBlack, Bella, lanee

Namika

Küken auf Schlafenzug

Beiträge: 347

Wohnort: Zwischen Sandburgen und Luftschlössern

Beruf: Teilzeitkummerkasten

  • Private Nachricht senden

Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied

1 458

Sonntag, 3. Juli 2011, 20:30

Puh, meine Goose-Aufgabe steht ja auch noch an ... Eigentlich wollte ich die dieses Wochenende fertig bekommen :whistling:
Sayu, du hast schon 4000 Wörter? Oh Gott :D

Duck
Signatur von »Namika«
Optimist ist, wer sein Sudoku mit Kugelschreiber ausfüllt.


Goose: Schreibe eine Liebesgeschichte zwischen Dumbledore (alte Version) und Professor Slughorn (alte Version) und zwar müssen beide die ganze Zeit nur mit der Badehose bekleidet durchs Schloss laufen und dann Harry und Draco entdecken wie sie gerade aktiv sind. [Lilja. Lilja, immer wieder] :knot:
Gegoost: Aya, Sera, Nici

Lilja Rose

Herrscherin der Unterwelt

Beiträge: 91

Wohnort: Zwischen Höllenfeuern und Snackbars

  • Private Nachricht senden

Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied

1 459

Sonntag, 3. Juli 2011, 21:02

Haha,
1. Ich habe eins
2. Viel Spaß mit der Goose Sayu :D
3. Da hatte ich wohl Glück im Unglück :D

Duck
Signatur von »Lilja Rose«
Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.
Bertolt Brecht

Goose: Eine Woche in Beauxbaton. Gespenster und andere Katastrophen inbegriffen.

1 460

Sonntag, 3. Juli 2011, 21:25

Lilja, trag deine Goose Aufgabe besser in deine Signatur ein, sonst ist es schwer, sowas nachzuvollziehen ^^

Duck

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Schreiben

Social Bookmarks

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link