Du bist nicht angemeldet.

Liebe Autoren, Leser und Besucher
Ende September schliesst das HPFFA die Tore und verabschiedet sich. Sichert eure Storys und Texte und behaltet uns in guter Erinnerung.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry-Potter-Fanfiction-Archiv. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

21

Mittwoch, 7. Oktober 2009, 16:09

Hallo,

ich gebe auch mal meinen Senf zu diesem Tehma ab. Zunächst mal ein Geständnis: Ich habe hier noch nie ein Review geschrieben, obwohl ich schon seit etwa einem Jahr immer mal wieder die Seite durchstöbere. Die Gründe für meine ''Faulheit'' unterscheiden sich aber wohl deutlich von denen der meisten anderen Schreiber hier. Mein ''Problem'' ist, dass ich eine sehr spezielle Vorstellung von guter Fanfiction habe. Denn unabhängig davon, ob eine FF sprachlich und/oder von der Story her gut oder vllt sogar sehr gut geschrieben ist (Kommt schon selten vor, gibt es aber, siehe ''Schatten der Vergangenheit''), kann ich mich nicht mit ihr anfreunden, wenn sie nicht dem Kanon entspricht. Damit mache ich mir vermutlich keine Freunde, ich weiß, aber so ist es nunmal ;). Ja, ich gestehe: Geschichten, in denen Harry und Hermine, Hermine und Snape, Ron und Millicent Bullstrode (etc pp) zu Paaren werden, gefallen mir nicht. Ebensowenig wie solche, die bezüglich der Handlung der der Bücher widersprechen. Bei mir stellt sich beim Lesen solcher Storys immer das ungute Gefühl ein, dass da Rowlings Figuren so entwickelt werden, wie die gute J.K. es mit ziemlicher Sicherheit nicht getan hätte und wollen würde. Durch teils abstruse Päärchenbildungen und Storylines, die die Handlung der Bücher völlig außer Acht lassen oder gar ad absurdum führen, wird der Welt des Harry Potter meiner Meinung nach ein gutes Stück weit der Zauber genommen.
Ja...Das ist der Grund für meine Review-Faulheit. Denn Geschichten, die meinem Anspruch genügen, sind absolute Mangelware.
Nicht falsch verstehen bitte: Ich gestehe jedem zu, unkanonische FF zu mögen und zu schreiben, es gibt dafür ja ein Publikum. Es sei jedem gegönnt. Ich will lediglich meine Erklärung liefern ;).

Beste Grüße

22

Donnerstag, 8. Oktober 2009, 02:25

Juju ihr,

das mit dem Leitfaden zu Reviews sollte sich doch einrichten lassen. Ich werd mal sehen, ob sich da ein Wikiartikel basteln läßt.
Signatur von »Indigo« "Du öffnest die Bücher, und sie öffnen Dich." – Tschingis Aitmatow

23

Samstag, 10. Oktober 2009, 20:55

dumdidumdidum...

ja meinen ersten grund kennt eh jeder... den muss ich glaub ich jetzt nicht wiederholen..

mein zweiter ist dieser das ich eigentlich keine storys mehr lese... vieleicht nur vorübergehend aber im moment nada...

drittens ich bin zu faul dafür bei jedem popeligen Kapitel eine Bemerkung zu machen besonders wenn man nur mal reinschnupert und dann auf ne grottenschlechte Story stößt... ich kann dann ja kein Lob hinterlassen von wegen "hey Klasse mach weiter so"... wenn ich mir denke "uff nehmt den die Tastatur weg" und letzteres kann ich ja auch unmöglich in einem review hinterlassen...

viertens bei storys die mich richtig gefesselt oder berührt haben, hab ich reviews hinterlassen und bei ein paar anderen aus höfligkeit auch... (wettbewerbe usw...)



und nein mich persöhnlich würde auch keine reviewer Auszeichnung darin bestärken... und meiner meinung verfehlt das dann auch seinen Sinn....

Reviews schreibt man doch wenn einem die Story gefallen hat und man das dem Autor sagen will.. also wenn man es ernst meint ... wenn es jetzt eine art "Bezahlung" für reviews gibt dann gibts bestimmt mehr reviews aber ob die dann ernst gemeint sind oder blos drin steht:

Hi, coole story, lg

ist fraglich und ehrlich gesagt kann ich persöhnlich auf solche reviews verzichten...
Signatur von »Only«

24

Sonntag, 11. Oktober 2009, 13:12


und nein mich persöhnlich würde auch keine reviewer Auszeichnung darin bestärken... und meiner meinung verfehlt das dann auch seinen Sinn....

Reviews schreibt man doch wenn einem die Story gefallen hat und man das dem Autor sagen will.. also wenn man es ernst meint ... wenn es jetzt eine art "Bezahlung" für reviews gibt dann gibts bestimmt mehr reviews aber ob die dann ernst gemeint sind oder blos drin steht:

Hi, coole story, lg

ist fraglich und ehrlich gesagt kann ich persöhnlich auf solche reviews verzichten...


Du hast als Autorin die Möglichkeit, Reviews zu melden. Wir prüfen sie dann und löschen sie gegebenenfalls. Damit meine ich nun nicht so "Tolle Story. Schreib weiter!"-Reviews. Aber wenn sich jemand daneben benimmt, kannst du das natürlich melden.

Es stellt auch kein Problem dar, zu überprüfen, ob jemand seine 200 Reviews durch 200mal "Tolle Story. lg Harry" erworben hat. So eine Auszeichnung wäre was für Leute, die das Reviewen ernst nehmen.
Signatur von »georgieteddy« Tous pour un, un pour tous!

Rudi

Redakteur

Beiträge: 220

Wohnort: Heilbronn

Beruf: Bankkaufmann

  • Private Nachricht senden

Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied

25

Sonntag, 11. Oktober 2009, 14:20

Chaotisch wie immer komme ich mit einer Zwischenfrage:

Was wäre denn, wenn der Autor gute Reviews melden würde und der Reviewer würde dann ein Pünktchen bekommen.
Der Autor darf mindestens ein Review melden, maximal 25 % seiner für dieses Kapitel erhaltenen Reviews?
Signatur von »Rudi«
Träume nicht dein Leben, lebe deine Träume!

MissNorris

Shipper

Beiträge: 386

Wohnort: Hogwarts

Beruf: Schüler aufspüren, die Nachts außerhalb ihres Bettes sind.

  • Private Nachricht senden

Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied

26

Sonntag, 11. Oktober 2009, 17:06

Eigentlich versuche ich immer Reviews zu schreiben. Aber oft lade ich mir eine Geschichte runter und lese sie dann (auf dem iPod) wo anders. Dann vergesse ich des öfteren wenn ich wieder daheim bin ein extra Review zu schreiben. Und während dem lesen geht das dann ja nicht, weil es mir zu umständlich ist auf nem iPod zu tippen...

Aber bei Geschichten, die ich wirklich toll fand, oder die mich sehr berührt haben, da setzte ich mich dann am nächsten Tag hin und schreibe ein Review.

Manchmal -wenn ich Fragen habe oder mit dem Autor eh schon in Kontakt stehe- schicke ich ihm das Review einfach per Mail zu.

Was mich zum reviewen motivieren würde?

Das mit der "Belohnung" finde/fände ich durchaus ganz gut. Rudis Idee ebenfalls

Was ich auch gut finde, ist dass man jetzt im Profil sieht, wie viel Reviews geschrieben wurden. Noch besser wäre es, wenn man sieht wie viele Storys angeglickt und wie viel Reviews geschrieben.

So, jetzt hab ich also auch meinen Senf dazu gegeben^^

LG

MiNo
Signatur von »MissNorris« “When I’m 80 years old and sitting in my rocking chair, I’ll be reading Harry Potter.
And my family will say to me,
“After all this time?”
And I will say,

“Always.”


—Alan Rickman.


J.K.R told a better love story in one chapter than Meyer did in four books

27

Sonntag, 11. Oktober 2009, 23:47

Ich schreibe eher selten Reviews - aus mehreren Gründen.

Zum einen klicke ich oft nur aus Neugier auf eine neue Story und bin vom Inhalt dann derart enttäuscht, dass es mir die Mühe einfach nicht wert ist, einen Kommentar dazu zu hinterlassen.

Zweitens tu ich mir unglaublich schwer damit, bei einer Story, die mir zwar vom Ansatz her gefällt, aber von der Umsetzung her viel verliert, konstruktive Kritik abzugeben. Ich weiß einfach nicht, wie ich meine Kritik in einigermaßen nette Worte fassen soll - mir liegt nun mal eher der direkte Weg - und denke mir dann oft, ehe ich den Autor so entmutige, dass er das Schreiben aufgibt, lass ich meine Kritik lieber. Die Kehrseite der Medaille ist in so einem Fall natürlich, dass der Autor von mir keine Verbesserungsvorschläge erhält und sich (wenn das alle so machen) auch nicht verbessern kann.

Drittens - und das ist der Hauptgrund, warum ich selten Reviews schreibe - gibt es bei so gut wie jeder Story, die mehrere Leser ihr eigen nennen darf, Unmengen von Reviews á la "Hach, wie süß!" - "Büdde, schreib schnell weiter, ich will wissen, wie es weitergeht!" ... etc. Da will ich mich einfach nicht anhängen, auch wenn ich am Ende eines neuen Kapitels oft genau denselben Gedanken habe.

Viertens lese ich momentan kaum Fanfictions, weil ich mit dem Schreiben meiner eigenen Storys mehr als genug zu tun habe und es einfach nicht beherrsche, gedanklich zwischen zwei Fandoms hin und her zu switchen. Wenn ich doch mal Zeit zum Lesen finde, halte ich mich eben aus diesem Grund auch eher an Storys aus dem anderen Fandom. Außerdem sind die Rumtreiber-Geschichten für mich nicht wirklich das Wahre. Derzeit lese ich aus dem HP-Fandom nur eine einzige Geschichte, die dafür aber auch zu fast jedem Kapitel ein Review erhält.

Die wenigen Reviews, die ich tatsächlich schreibe, gehen an Storys, die mir unter die Haut gehen, mich irgendwie faszinieren oder einfach zum Lachen gebracht haben. Meistens schreibe ich dann sofort mein Feedback zum aktuellen Kapitel, manchmal beeindruckt mich eine Geschichte allerdings auch so sehr, dass ich ein paar Tage zum "Verarbeiten" brauche und erst dann mein Review dazu hinterlasse.


Was für mich persönlich allerdings ein Unding ist, ist die Tatsache, dass viele Autoren es nicht für nötig halten, auf das Feedback zu ihren Storys einzugehen. Dann halte ich es als Leser auch nicht für nötig, einen weiteren Kommentar zur Geschichte zu schreiben.

Ich selbst bemühe mich bei meinen Fanfictions, auf jedes Feedback zu antworten (es sei denn, es fällt unter die Kategorie der Spam-Reviews). Immerhin hat der Leser sich die Mühe gemacht, mir seine Meinung zu dem Kapitel mitzuteilen und oft war es auch schon so, dass mich konstruktive Kritik an meinen Storys auf ganz neue Ideen gebracht oder eine Schreibblockade gelöst hat. Ich bin als FB-Empfänger allerdings aus weitaus pflegeleichter als vielleicht üblich, selbst ein "Ich finde deine Story doof, weil..." bringt mich nicht wirklich aus der Fassung, sondern eher zum Nachdenken. Wenn ein Leser der Meinung ist, dass meine Story doof ist, dann muss ich irgendwas falsch gemacht haben.

Was mich motivieren würde, mehr Reviews zu schreiben?

Ehrlich gesagt halte ich einen Anreiz bzw. eine Belohnung für unsinnig, aus dem schon erwähnten Grund, dass man dadurch höchstens Spam-Reviews produziert.

Ein Review-Zähler ist eine Option, für mich stellt sich jedoch die Frage, ob das wirklich etwas bringt. Auch mit Spam-Reviews kann man seine Review-Zahl hochtreiben, mit konstruktiver Kritik, ehrlichem Lob oder dienlichen Verbesserungsvorschlägen hat das dann allerdings nicht mehr viel zu tun.

Eine Möglichkeit, die ich in einem anderen Forum gesehen habe, ist ein Auswahlmenü mit (vom Autor oder den Administratoren) vorgegebenen Antworten auf das Kapitel, plus ein Punkt "Sonstiges", zu dem dann ein Textfeld aufgeht, in das man seine Meinung schreiben kann. Nicht unbedingt das, was ich mir als Autor wünschen würde, wenn ich ehrlich bin - in dem Forum schien es aber zu funktionieren.

Den Gedanken an ein Review der Woche/des Monats finde ich persönlich sehr reizvoll, es hat etwas von einem Wettstreit. Natürlich nur, solange das Review nicht zufällig ausgewählt wird.

Die Idee von Rudi finde ich auch sehr gut, man könnte sie außerdem gut mit der Review der Woche/des Monats-Idee verbinden.


So, das wars (endlich ;)) von mir,

Bear

Robin-Hood

Anfänger

Beiträge: 18

Wohnort: Luzern in der Schweitz

  • Private Nachricht senden

Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied

28

Montag, 12. Oktober 2009, 00:10

Story

ich schreibe meistens keine Komentar
da ich befürcht das der Autor mit meinem Komentar
nichts anfangen kann. oder beser gesagt nicht lessen kan.
da ich eine Rechtschreibschweche habe

Social Bookmarks

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link