Du bist nicht angemeldet.

Guten Tag lieber Gast, um »Harry-Potter-Fanfiction-Archiv« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, solltest Du dich erst registrieren.
Benutze bitte dafür das Registrierungsformular, um dich zu registrieren. Falls Du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du dich hier anmelden.

gobbledygook

Anfänger

  • »gobbledygook« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Wohnort: NordSüd Schwaflingen

Beruf: verzweifelte Studentin

  • Private Nachricht senden

Seit über 42 Monaten Mitglied Seit über 42 Monaten Mitglied Seit über 42 Monaten Mitglied Seit über 42 Monaten Mitglied Seit über 42 Monaten Mitglied Seit über 42 Monaten Mitglied Seit über 42 Monaten Mitglied

1

Sonntag, 16. Februar 2014, 20:56

Welche Charaktere animieren euch zu euren FanFictions und wieso?

Ich hoffe ich bin hier richtig in dieser Rubrik und dass es ein ähnliches Thema so noch nicht gibt :) Da lanee und ich sonst in einem anderen Thread OffTopic geworden wären, ich die (nun etwas umformulierte) Frage aber sehr interessant finde, hab ich das als Anlass genommen diesen Thread zu eröffnen.

Ja, wie oben schon steht ist die Frage, welche Charaktere animieren euch zum Schreiben eurer FFs und wieso?
Sind diese auch gleichbedeutend mit eurem Lieblingscharakter?
Oder schreibt ihr, weil ihr jemand bestimmtes Shippen wollt? Mit OC oder nicht?
Haltet ihr euch dabei eher an den Canon oder wird es schon mal AU oder bevorzugt AU?

Immer her mit euren Meinungen, Ansichten und Lieblingsplots ;)

LG
Gook
Signatur von »gobbledygook«
"What villains are these that trespass upon my private lands? Come to scorn at my fall, perchance? Draw, you knaves, you dogs!"
Sir Cadogan, Knight of Noble Heart and Steely Sinew

Goose: Graue Daume, Blutiger Baron, kleines singendes Tannbäumchen, pinker Regenschirm, 500 Wörter

lanee

Wirbelwind

Beiträge: 71

Wohnort: im Kerker

Beruf: Unheil treiben

  • Private Nachricht senden

Seit über 42 Monaten Mitglied Seit über 42 Monaten Mitglied Seit über 42 Monaten Mitglied Seit über 42 Monaten Mitglied Seit über 42 Monaten Mitglied Seit über 42 Monaten Mitglied Seit über 42 Monaten Mitglied

2

Montag, 17. Februar 2014, 09:37

Also erstmal muss ich sagen, dass ich eigentlich so gut wie nie Canon schreibe, weil ich, gerade was Pairings angeht, wirklich komplett einmal durch alle Sparten gewechselt bin.
Damals, als die Bücher rauskamen und ich noch nicht im FF-Bereich unterwegs war, war das so wie eine Art Religion, das steht da, also muss das so sein :knot: .
Am Anfang habe ich auch nur Canon gelesen - Lily und James, Harry und Ginny etc pp.
Aber irgendwie kommt man ja nicht umhin, in andere Pairings reinzuschnuppern, und so entdeckte ich wirklich spannende Paarungen, die mir gefielen.
Und irgendwann fing ich mit dem Schreiben an ... und das nie Canon ... ah doch, Ted und Victoire sind das einzige Canonpärchen, das mir noch richtig gefällt.
In Drabbles kann es passieren, dass ich doch ab und an in den Canon gehe, weil das ja eh immer nur Momentaufnahmen sind und keine 5 Seiten Kapitel.
Am Anfang war da Hermine / Severus lange Zeit mein absoluter Fav, aber mittlerweile ... ja, ich find es manchmal noch süß und irgendwie spannend und ich schreibe auch gern drüber, aber meine absoluten Lieblinge sind sie nicht mehr.
Einfach, weil es sehr schwer ist, diese Beziehung plausibel zu erklären - wenn ich da an so manches denke, was ich geschrieben habe :ugly:
Zur Zeit mag ich gern Hermine / Blaise, Luna / Blaise, Luna / Theo, Hermine / Draco, Draco / Susan ... sonst fällt mir auf die Schnelle niemand anderer mehr ein.
Gerne stelle ich mir Theo, Blaise und Draco alsrichtig gute Freunde vor ... und Pansy könnte man ja eigentlich auch ... mit Neville? Und Ron und Cho??

Ja und die große Frage nach dem Warum ...
Ich finde es einfach spannender, wenn die Charaktere eine gewisse Metamorphose durchleben müssen, um zueinander zu finden.
Einfach alte Feindschaften und Vorurteile überwinden, einfach lernen, dass eingefahrenes Denken Schwachsinn ist.
Einfach mal alles ganz anders als es sein soll.
Gerade das ist ja der Spaß an FFs - Tu was du willst.
Signatur von »lanee«
~*~
Nach all dieser Zeit?
Immer.
~*~

lanees Blog

GOOSE!
Schreibe einen Haiku über Ron und Lavender, oder einen Haiku von Ron an Lavender, oder einen Haiku von Lavender an Ron ...

gobbledygook

Anfänger

  • »gobbledygook« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Wohnort: NordSüd Schwaflingen

Beruf: verzweifelte Studentin

  • Private Nachricht senden

Seit über 42 Monaten Mitglied Seit über 42 Monaten Mitglied Seit über 42 Monaten Mitglied Seit über 42 Monaten Mitglied Seit über 42 Monaten Mitglied Seit über 42 Monaten Mitglied Seit über 42 Monaten Mitglied

3

Montag, 17. Februar 2014, 14:29

Nun, als eine Art Religion sehe ich es nicht, aber ich bin schon sehr Canon-Treu. Aber da ich (noch) kein Shipper bin (hach das klingt bescheuert, wenn man bedenkt, dass meine einzige Mehrteiler FF die nicht aus One Shots besteht und schon online ist eine Romanze ist^^) befasse ich mich mit den Nicht-Canon-Pairings noch kaum bis gar nicht. Wobei es da auch feine Unterschiede gibt und um das zu erklären fang ich mal ganz anders an ;)

Ich schreibe und lese am liebsten über Nebencharaktere. Zum Beispiel ist meine eben schon erwähnte FF eine Charlie Weasley Geschichte. Außerdem arbeite ich an der "Biographie" von Kingsley Shacklebolt und schreibe an einem mehrteiligen Ausschnitt aus Dean Thomas' Leben. Die NCs sind einfach "mein" Fandom, denn über das Leben von Harry, Ron, Hermine, Severus, Draco und Albus Dumbledore weiß man ja doch recht viel und da hab ich mittlerweile (vor allem Severus und Albus) schon einige FFs gelesen die mein Potterversum auf perfekte Art und Weise ergänzt haben ;) Damit beziehe ich mich auf die 7 Jahre im Buch. Post-War oder Prae-Hogwarts ist ja wieder was anderes und HIER, an dieser Schnittstelle zu Post-War lese ich auch sehr viel was den Epilog komplett ignoriert (ist ja wahrscheinlich schon aufgefallen, dass ich nicht der Epilog-Verfechter schlechthin bin^^). Nur ist es eben relativ schwierig FFs zu finden, die diese Metamorphosen (schönes Wort dafür :) ) glaubhaft rüber bringen.

Die Nebencharaktere überhäufen mich dauernd mit Plotbunnies und reizen mich zu neuen Geschichten und Ansätzen. Und da kommt die Liebe natürlich nicht zu kurz, auch wenn ich (bisher) keine reinen Romanzen schreibe (was wäre das Leben ohne Liebe? Und Harry Potter ist im großen und ganzen eine Liebesgeschichte ;) Soviel wie da über Liebe geredet wird, wäre es eine Farce ihr gar keine Beachtung zu schenken xD). Meine Liste an OneShots und Mehrteilern die noch geschrieben werden wollen ist endlos :brainsnake: <- Plotalien? :yeah:

Ich bin relativ "neu" bei den FFs dabei, zumindest was das veröffentlichen angeht. Das meiste hab ich immer nur so für mich geschrieben (da waren auch ganz gräuliche Self Insert Mary Sues dabei :blerg: ), aber diese Sachen würde ich nie veröffentlichen und lese es nur manchmal um zu sehen, wie ich es nicht mehr machen würde ^^ Aus dem Wahn bin ich raus (hopefully 8| )
Was ich damit eigentlich sagen will, mein Horizont erweitert sich tagtäglich. Zum Beispiel lese ich mittlerweile ganz gerne Slash, aber kein Drarry oder Gott bewahre mich, Snarry, sondern eher Storys die ich für plausibel halte. Wie zum Beispiel Oliver Wood x Marcus Flint (da steckt Drama ohne Ende dahinter ^^), oder Charlie Weasley x Oliver Wood (auch wenn ich das selber nicht schreibe, lesen würde ich es auf jeden Fall ^^) und sollte mir jemals eine gute Geschichte dazu über den Weg laufen, auch Seamus x Dean.
Vielleicht werde ich auch irgendwann die große Shipperin :D

Was deine Lieblingspairs angeht, einige davon kann ich mir vorstellen, nicht nur als Post War sondern auch während der Bücher. Aber ja, das kommt immer auf die Umsetzung an. Das Pairing macht ja die Geschichte nicht aus, auch wenn manche das so sehen :D
Eines möchte ich aber noch klarstellen, ich hab überhaupt nichts gegen AU oder Shipper oder alles was nicht IC ist, ich stimme dir voll und ganz zu: FF -> Tu, was du willst. Wie in allen Sparten des Lebens gehört hier mehr Toleranz hin und wozu gibt es "Don't like - don't read" ?
Ich bin beim Lesen für vieles offen, aber eines meiner Hauptaugenmerke ist In Charakter, nicht In Canon, OOCnes artet oft in Mary Sue oder Gary Stue aus (auch nicht immer), aber wenn ich etwas über gänzlich andere Charas lesen will, les ich nicht mehr Harry Potter FFs sondern nehm mir ein Buch ^^ Verständlich was ich meine?
Und noch was. Ich mag OCs und ich setze sie selbst ein. Gerade wenn man Nebencharaktere aufgreift geht es ohne gar nicht, aber ich schreib auch OCs als POV und lese OCs als POV. Auch hier heißt die Devise, die Geschichte machts und deswegen verteufel ich die OCs nicht von vornherein :)
In diesem Sinne, danke, dass du bis hierher gelesen hast :freu:
Gook
Signatur von »gobbledygook«
"What villains are these that trespass upon my private lands? Come to scorn at my fall, perchance? Draw, you knaves, you dogs!"
Sir Cadogan, Knight of Noble Heart and Steely Sinew

Goose: Graue Daume, Blutiger Baron, kleines singendes Tannbäumchen, pinker Regenschirm, 500 Wörter

lanee

Wirbelwind

Beiträge: 71

Wohnort: im Kerker

Beruf: Unheil treiben

  • Private Nachricht senden

Seit über 42 Monaten Mitglied Seit über 42 Monaten Mitglied Seit über 42 Monaten Mitglied Seit über 42 Monaten Mitglied Seit über 42 Monaten Mitglied Seit über 42 Monaten Mitglied Seit über 42 Monaten Mitglied

4

Montag, 17. Februar 2014, 19:32

Nun, als eine Art Religion sehe ich es nicht, aber ich bin schon sehr Canon-Treu. Aber da ich (noch) kein Shipper bin (hach das klingt bescheuert, wenn man bedenkt, dass meine einzige Mehrteiler FF die nicht aus One Shots besteht und schon online ist eine Romanze ist^^) befasse ich mich mit den Nicht-Canon-Pairings noch kaum bis gar nicht. Wobei es da auch feine Unterschiede gibt und um das zu erklären fang ich mal ganz anders an ;)
Mittlerweile hat sich das mit der Religion bei mir auch gegessen, aber hey, ich war damals noch eine Jugendliche, glaube ich. Da muss ich direkt mal schauen, wann der letzte Band kam *flitz*
Das war vor sieben Jahren :ahahaha:
Da wusste ich noch nicht mal was von FF, aber wir hatten zuhause auch erst spät Internet :censored: .
Ich schreibe und lese am liebsten über Nebencharaktere. Zum Beispiel ist meine eben schon erwähnte FF eine Charlie Weasley Geschichte. Außerdem arbeite ich an der "Biographie" von Kingsley Shacklebolt und schreibe an einem mehrteiligen Ausschnitt aus Dean Thomas' Leben. Die NCs sind einfach "mein" Fandom, denn über das Leben von Harry, Ron, Hermine, Severus, Draco und Albus Dumbledore weiß man ja doch recht viel und da hab ich mittlerweile (vor allem Severus und Albus) schon einige FFs gelesen die mein Potterversum auf perfekte Art und Weise ergänzt haben ;) Damit beziehe ich mich auf die 7 Jahre im Buch. Post-War oder Prae-Hogwarts ist ja wieder was anderes und HIER, an dieser Schnittstelle zu Post-War lese ich auch sehr viel was den Epilog komplett ignoriert (ist ja wahrscheinlich schon aufgefallen, dass ich nicht der Epilog-Verfechter schlechthin bin^^). Nur ist es eben relativ schwierig FFs zu finden, die diese Metamorphosen (schönes Wort dafür :) ) glaubhaft rüber bringen.
Das ist halt einer der Gründe, wieso ein Teil eines Pärchens bei mir meist ein Nebencharakter ist. (Blaise, Theodore, Luna, Neville,Pansy, Susan ...)
In den Büchern erfährt man wenig bis gar nichts über viele von ihnen (abgesehen Luna und Neville, aber die laufen bei mir auch unter NC), und hat somit komplette Handlungsfreiheit und kann ihnen den "Anstrich" geben, der einem gefällt.Witzig ist auch, zu lesen, wie andere Autoren dieselben Figuren verwenden :D.
Man kann ihnen halt ein ganzes Leben schreiben, und muss nicht mit vorgefertigtem Zeug arbeiten, das einen einschränkt.
Ich bin relativ "neu" bei den FFs dabei, zumindest was das veröffentlichen angeht. Das meiste hab ich immer nur so für mich geschrieben (da waren auch ganz gräuliche Self Insert Mary Sues dabei :blerg: ), aber diese Sachen würde ich nie veröffentlichen und lese es nur manchmal um zu sehen, wie ich es nicht mehr machen würde ^^ Aus dem Wahn bin ich raus (hopefully 8| )
Was ich damit eigentlich sagen will, mein Horizont erweitert sich tagtäglich. Zum Beispiel lese ich mittlerweile ganz gerne Slash, aber kein Drarry oder Gott bewahre mich, Snarry, sondern eher Storys die ich für plausibel halte. Wie zum Beispiel Oliver Wood x Marcus Flint (da steckt Drama ohne Ende dahinter ^^), oder Charlie Weasley x Oliver Wood (auch wenn ich das selber nicht schreibe, lesen würde ich es auf jeden Fall ^^) und sollte mir jemals eine gute Geschichte dazu über den Weg laufen, auch Seamus x Dean.
Vielleicht werde ich auch irgendwann die große Shipperin :D
Ach die guten alten Mary Sues.
Meine ersten FFs habe ich damals unwissentlich mit meiner besten Freundin zu Schulzeiten geschrieben und immer waren wir die Hauptcharaktere, sei es Digimon, Sailor Moon, Pokemon, Buffy oder Cobra 11.
Und immer haben wir die Welt gerettet und die Jungs bekommen :love:
Slash ist leider immer noch nicht meines, aber ich weiß, was du mit plausibel meinst.
Gerade das macht mir am FF schreiben Spaß - denn Draco und Ginny? Never - aber wenn du es hinkriegst, dass beide sich so weit verändern und sich annähern, und das auch noch realistisch klingt, dann kannst du es möglich machen. :tippen:
Was deine Lieblingspairs angeht, einige davon kann ich mir vorstellen, nicht nur als Post War sondern auch während der Bücher. Aber ja, das kommt immer auf die Umsetzung an. Das Pairing macht ja die Geschichte nicht aus, auch wenn manche das so sehen :D
Eines möchte ich aber noch klarstellen, ich hab überhaupt nichts gegen AU oder Shipper oder alles was nicht IC ist, ich stimme dir voll und ganz zu: FF -> Tu, was du willst. Wie in allen Sparten des Lebens gehört hier mehr Toleranz hin und wozu gibt es "Don't like - don't read" ?
Ich bin beim Lesen für vieles offen, aber eines meiner Hauptaugenmerke ist In Charakter, nicht In Canon, OOCnes artet oft in Mary Sue oder Gary Stue aus (auch nicht immer), aber wenn ich etwas über gänzlich andere Charas lesen will, les ich nicht mehr Harry Potter FFs sondern nehm mir ein Buch ^^ Verständlich was ich meine?
Und noch was. Ich mag OCs und ich setze sie selbst ein. Gerade wenn man Nebencharaktere aufgreift geht es ohne gar nicht, aber ich schreib auch OCs als POV und lese OCs als POV. Auch hier heißt die Devise, die Geschichte machts und deswegen verteufel ich die OCs nicht von vornherein :)
In diesem Sinne, danke, dass du bis hierher gelesen hast :freu:
Gook
Das ist etwas, was mir noch relativ schwerfällt - einen Plot zu entwickeln, der nicht gerade die Lovestory in den Vordergrund stellt, aber gleichzeitig spannend genug ist, um die Leser bei der Stange zu halten, bis es dann vlt mal zur Pärchenbildung kommt. Hach, man hat es als Schreiberling nicht leicht :help:
Ich gehe mit dir auch firm, dass jeder schreiben kann, was er will, und seien es die größten Mary Sues, es gibt immer ein Publikum, welches man damit bedienen kann, Leute, die so etwas gerne lesen - und solche, die es nicht tun.
Das Internet bietet einem heutzutage ja wirklich jede Möglichkeit,sich auszuleben und zu entwerfen. Und wenn es mir nicht gefällt, dann lese ich es halt einfach nicht.
Nur wäre es schön,wenn die Leute wenigstens einen Betaleser für die RS haben - Inhalt kann jeder machen, was er will, aber wenn ich es nicht ordentlich lesen kann, ist das scheiße. :duden:

Ja, ich bin unten angekommen :winki: und ich finde deine Meinung und deine Art dich auszudrücken klasse :knot:
Signatur von »lanee«
~*~
Nach all dieser Zeit?
Immer.
~*~

lanees Blog

GOOSE!
Schreibe einen Haiku über Ron und Lavender, oder einen Haiku von Ron an Lavender, oder einen Haiku von Lavender an Ron ...

gobbledygook

Anfänger

  • »gobbledygook« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Wohnort: NordSüd Schwaflingen

Beruf: verzweifelte Studentin

  • Private Nachricht senden

Seit über 42 Monaten Mitglied Seit über 42 Monaten Mitglied Seit über 42 Monaten Mitglied Seit über 42 Monaten Mitglied Seit über 42 Monaten Mitglied Seit über 42 Monaten Mitglied Seit über 42 Monaten Mitglied

5

Montag, 17. Februar 2014, 20:30

Ohje du Arme, mal überleg, was hab ich vor sieben Jahren gemacht? Hm, 6.Klasse Oberstufe äääh da war ich wahrscheinlich grad so richtig im RPG-Fieber ^^ Mein lieber Merlin, bin ich alt geworden o.0 Und beschäftige mich immer noch mit einem "Kinderbuch" :thumbsup:

Ja, das ist mit ein Grund wieso ich die Nebencharaktere so gern mag. Wobei ich mir da eben selbst die Herausforderung stelle, ein Leben zu entwerfen, dass sich problemlos in den Canon einfügt und trotzdem Ecken und Kanten und unerwartete Wendungen aufweißt :) Mein Riesenbaby ist in dem Fall wirklich Kingsley ^^ Herrje, ich mag gar nicht daran denken wieviel Arbeit mir der liebe Herr Zaubereiminister noch macht (zum aktuellen Stand der Geschichte würde er sich nicht mal träumen lassen, dass er mal ZM wird ^^) Aber stop, ich gerate mal wieder auf abwege :sgeschwaetz: <- (erkläre ich hiermit zu meinem Lieblingssmiley)
Hihi, aber es hat schon was für sich, diese Mary Sue Geschichten. Sie tun der Seele gut, man kann sich die bösen Plotaliens von der Seele schreiben ( :s_omnomnomnom: ) und dann mit etwas "ernsthafterer" Literatur weitermachen die auch andere Lesen wollen würden xD
Wenn du schon sagst, Ginny. Ginny ist mein liebstes Beispiel für alle Anti-OC-Schreiber/Leser. Wenn man Ginny als Hauptcharakter während ihrer Schulzeit hernimmt, muss man zwangsläufig eine ganze Reihe an OCs bedienen. Denn außer Luna Lovegood, die ja bekanntlich eine Ravenclaw ist, wird kein einziger Jahrgangskollege erwähnt. Und sie wird wohl kaum die einzige Gryffindor in ihrem Jahr sein ;) Wer also Ginny nicht kurzerhand zu Harry in die Klasse setzt oder sich auf Ausschnitte beschränkt wo sie nur mit den bekannten Charakteren interagiert, ist es absolut notwendig (und ganz ehrlich, was will man denn dann noch schreiben? Ihre Interaktionen mit Harry & Co sind ja wohlbekannt)

Zu dem Punkt: Plotunabhänige Liebe. Kommt wahrscheinlich ganz darauf an, wie du an die Geschichte und das Schreiben an sich herangehst. Für meine Charlie Weasley x OC Story habe ich einen Plot aus dem Buch gewählt und um diesen herum gestaltet sich die Liebesgeschichte (natürlich erfinde ich da noch einiges dazu). Aber so hatte ich schon einen Umriss für ein spannendes Abenteuer, da die Romanze zwar im Laufe der Geschichte der Hauptaugenmerk wird, aber das Rundherum nicht zu kurz kommt. Ich weiß nicht, ob ich jetzt gut ausdrücken kann was ich mein :sdummesposting:

Danke für das Kompliment :) Unsere Meinungen decken sich ja sehr häufig, finde ich gut

PS: Diese Schilder haben es mir eindeutig angetan o.o
Signatur von »gobbledygook«
"What villains are these that trespass upon my private lands? Come to scorn at my fall, perchance? Draw, you knaves, you dogs!"
Sir Cadogan, Knight of Noble Heart and Steely Sinew

Goose: Graue Daume, Blutiger Baron, kleines singendes Tannbäumchen, pinker Regenschirm, 500 Wörter

6

Montag, 17. Februar 2014, 21:58

Huhu Gobble
ich habe auch mal ein paar Antworten auf deine Fragen oben.

Zitat

Ja, wie oben schon steht ist die Frage, welche Charaktere animieren euch zum Schreiben eurer FFs und wieso?

Lucius Malfoy, ja der eitle Boss der Malfoys, der hat es mir seit der Szene in Dumbledors Büro angetan. Als er mit dem kaputten Tagebuch des Tom Riddle konfrontiert wurde. Auch die Szene in Hagrids Hütte als Lucius stolz mit Fudge im Schlepptau angetanzt kam (das war glaub ich noch vor der Büroszene). Der Chara bettelt ja geradezu, das man sich mit ihm befasst und ihn in eine Story einbaut. Sind es seine typischen Charakterzüge oder noch etwas anderes, kann ich gerade nicht sagen.
Nymphadora Tonks bei ihrem ersten Auftritt im Orden des Phönix, als die Gruppe Harry Potter bei den Dursleys abholten, zeigt Tonks in ihrer natürlichen Art. Tollpatschig aber auch neugierig und fröhlich. Eine junge Frau die so manche FF beleben kann.
Bei Rufus Scrimgeour ist es interessant über seine Vergangenheit zu schreiben. Was er nachher macht steht in den Büchern, aber wie war der Auror bevor nachher sogar Zaubereiminister wird. Hat er das angestrebt oder hatte er ganz andere Pläne.
Alastor Moody (der Echte!), es ist schade, dass ihn JKR hat sterben lassen. So achtsam und genau wie er war, hätte er als eine Art Scherlock Holms des Zaubereruniversums weiter agieren können. Das Potenzial hätte er gehabt.
Hin und wieder Severus Snape. Der so vieles so lange verborgen hielt. Vielleicht animiert er gerade deshalb zum Schreiben, weil er nach und nach soviel Facetten zeigt.


Zitat

Sind diese auch gleichbedeutend mit eurem Lieblingscharakter?

Nicht ganz, neben Lucius Malfoy, Rufus Scrimgeour und zeitweise auch Severus ist auch Salazar Slytherin eine meiner Lieblingsfiguren. Vielleicht gerade, weil er so mysteriös ist. Salazar hat etwas von der Undurchsichtigkeit von Severus, nur eben anders.

Zitat

Oder schreibt ihr, weil ihr jemand bestimmtes Shippen wollt? Mit OC oder nicht?

OC mit in eine Story nehmen, ist interessant und funktioniert bei meist gut. Ein Paring shippen, nein nicht geplant. Ich mache mir auch keine Gedanken ob nun Harry mit Hermine, mit Ginny oder Ron mit wem auch immer zusammenkommt. Der Epilog im Buch gefällt mir auch nicht. Es gibt aber sicher Leute die genau die Zeit, wo wieder die Kinder ganz neu in die Schule kommen, bevorzugen. Vermutlich weil sie sich vom ihrem Alter her mit den Jungen eher identifizieren können.

Zitat

Haltet ihr euch dabei eher an den Canon oder wird es schon mal AU oder bevorzugt AU?

Hm ich schaue schon auf Canon doch viele meiner Story schleichen sich dann doch in ein AU davon.
Wenn ich flüssig vorwärts schreiben kann und die Story sich eben im Laufe der Handlung so entwickelt, warum nicht. Besser als sich strickte zum reinen Cannon zwingen und am Schluss eine verkorkste Story wegschmeissen. Ein gut eingebauter OC kann eine Story sicher bereichern.
Signatur von »Windtänzer« Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber es unmöglich ist, zu schweigen.

7

Dienstag, 25. Februar 2014, 10:14

Hey Gobble,


deiner Frage nach schreibanimierenden Charakteren kann ich auch nicht widerstehen. Besonders, weil ich oft das Gefühl habe, ich liege mit
meinen Vorlieben völlig neben den Lesebedürfnissen im HP-Bereich. Eben der Geschmack einer verschrobenen Alten. :D


Welche Charaktere animieren euch zum Schreiben eurer FFs und wieso?

Beim Schreiben stürze ich mich eher auf die Nebencharaktere, sie bieten den größten Handlungsspielraum. Um über eine Fiugr zu wollen, muss sie
mir gar nicht sympathisch sein. In der Regel ist es sogar eher umgekehrt.

Die Charaktere von HP sind für mich das reinste Schlaraffenland. Ich liebe vor allem die schrillen Charaktere, die mit Handycaps, Ticks oder
tragischer Vergangenheit, auch Schwächlingen und Versager entzünden das Schreibfieber.

Gerne wähle ich Charaktere, die schon ein paar Jahre auf dem Buckel haben, umso mehr kann ich in ihrem Erfahrungsschatz wühlen. Meine
Tochter verdreht immer die Augen, wenn sie mitbekommt, wen ich für die nächste Geschichte erkoren habe.

Derzeit bin ich völlig besessen von Sybill Trelawney.

Faszinierend sind auch Bellatrix, Rita Kimmkorn, und Arabella Figg. Auch Dolores Umbridge, Lucius Malfoy und Petunia Dursley reizen mich. Dann
sind da noch die Außenseiter, denen ich mich auch gern widme Luna, Remus und der olle Mudungus Fletcher.

In meinen Geschichten suche ich gern nach den Gründen, warum sie zu diesen Menschen, die wir von J.K.R. kennen, geworden sind. Oder aber,
wie sie trotz ihrer Schwächen die Widrigkeiten des Lebens meistern.


Sind diese auch gleichbedeutend mit eurem Lieblingscharakter?


Nicht unbedingt, aber sie entwickeln sich dazu, wenn ich mich länger mit ihnen auseinandersetzen. Meine Lieblingscharaktere in Bücher sind in
der Regel die Helden, wenn auch nicht unbedingt die Hauptprotagonisten. Mein Herz gehört Neville und Minverva McGonagall.


Oder schreibt ihr, weil ihr jemand bestimmtes Shippen wollt? Mit OC oder nicht?


Anfänglich wollte ich gar keine Romanze schreiben, Abenteuer und Dramen sprudelten förmlich aus mir heraus. Je unüberwindbarer der Konflikt,
desto lieber will ich ihn schreiben. Später habe ich versucht eine Romanze im Subplot einzubinden und mittlerweile bin ich auf den Geschmack gekommen. Jetzt
schreibe ich lieber Pairings, die von J.K.R nicht vorgesehen waren. Und am liebsten, wenn sie auf den ersten Blick nicht zusammenzupassen scheinen.

Mit OCs tue ich mich noch etwas schwer. Sie so vielschichtig hinzubekommen, dass sie neben J.K.R. Charaktere bestehen zu können, ist eine
Herausforderung. Vor allem, dass sie sympathisch bleiben, obwohl sie jede Menge Fehler haben, empfinde ich als schwierig. Kein Problem habe ich damit richtig
fiese Antagonisten zu schaffen.


Haltet ihr euch dabei eher an den Canon oder wird es schon mal AU oder bevorzugt AU?


Beim Schreiben versuche ich den Canon unberührt zu lassen, auch wenn ich mich manchmal weit entferne, soll er unverändert bestehen können.
Ich liebe es auch ein paar blinde Flecken in der Geschichte zu füllen, möglichst passgenau.

Beim Lesen ist mir das wurscht. Ich wähle die Geschichten absolut nicht nach den Charakteren aus. Da interessiert mich hauptsächlich, ob der Autor eine außergewöhnliche Idee, tollte eigene Charaktere geschaffen hat oder einen faszinierenden Konflikt, den es zu lösen gilt. Manchmal ist es auch der Schreibstil, der mich eine Geschichte weiterlesen lässt, auch
wenn ich die Idee dahinter schon öfter gelesen habe.
Signatur von »Fromme Helene«
Wie wohl ist dem, der dann und wann
Sich etwas Schönes dichten kann.

- Wilhelm Busch -

Kitty

Anfänger

Beiträge: 53

Wohnort: Märchenland Hessen

Beruf: Aushilfslehrer

  • Private Nachricht senden

Seit über 12 Monaten Mitglied Seit über 12 Monaten Mitglied

8

Samstag, 20. August 2016, 00:20

Ein schöner Thread... den sollte man mal wieder beleben. :)
Aaaalso:


Welche Charaktere animieren euch zum Schreiben eurer FFs und wieso?


Wenn es sich um Harry Potter-Geschichten handelt, natürlich Harry und die Überlegung, wie es so mit ihm weitergeht und wie sich was entwickeln würde oder hätte entwickeln können. Reine Ship-Stories sind mir zu dünn, ich suche schon immer nach einem Plot, der auch über viele Seiten beschäftigen kann. Neben Harry geben Snape und Dumbledore das größte Potential für mich her, da es sich bei ihnen um sehr komplexe Figuren handelt (wofür ich eine kleine Schwäche habe).
Manches Mal war auch ein OC ausschlaggebend zum Schreiben. Die sind halt auf einmal da...


Sind diese auch gleichbedeutend mit eurem Lieblingscharakter?


Jaein. Dumbledore kann ich ehrlich gesagt gar nicht wirklich leiden. Wenn es nach Sympathie ginge, müsste ich viel mehr über Neville und Luna schreiben. ;)
Harry und Snape sind aber eindeutig Lieblingsfiguren.


Oder schreibt ihr, weil ihr jemand bestimmtes Shippen wollt? Mit OC oder nicht?


Ships sind Teil meiner Stoys - schmückendes Beiwerk wie Humor, neue Zaubersrpüche oder neue Tierwesen, magische Orte und dergleichen. Sie gehören als Gewürzbestandteil in eine gute Suppe. Aber ich meide sie als Dreh- und Angelpunkt der Handlung. Ich lese keine Liebesromane, wieso sollte ich dann welche schreiben? Ich will Abenteuer, ich will Magie, ich will Action und ja, ich will auch Tod und Schrecken und ein, zwei "Uah, mir wird jetzt aber etwas komisch"-Momente. Eben von allem etwas. ;) Interessanter als offene Ships sind für mich freundschaftlich-zwischenmenschliche Dinge, die auch Konflikte mit einbeziehen.
In die bestehenden Ships OCs einzubauen, ist für mich allerdings kein Thema. Am schönsten und spaßigsten ist das natürlich, wenn man sich so was gemeinsam ausdenkt. Viele meiner OCs sind verewigte Freunde und Bekannte aus alten Tagen. Die meisten hab ich über die Jahre aus den Augen verloren, aber gerne zurück denke ich trotzdem. Kennt ihr diesen Comic von Uderzo und Goscinny, wie sie im Straßencafé sitzen und sich gemeinsam eine neue "Asterix"-Geschichte ausdenken, dabei laut herumlachen, mit den Fäusten durch die Luft wirbeln und dabei "Und dann machen die BOOM!" und "Jaa, und dann POFF!" schreien, bis die Männer mit der weißen Weste kommen, die der in Schweiß ausgebrochene Wirt angerufen hat?
So war's. Es war herrlich! :D


Haltet ihr euch dabei eher an den Canon oder wird es schon mal AU oder bevorzugt AU?


Teils, teils. Mein Hauptprojekt knüpft an HP5 an und berücksichtigt natürlich sämtliche Vorgängerbände. Alles, was von da ab passiert, ist dann natürlich AU. Ich habe HP einfach aus meiner Sicht und nach meinem persönlichen Belieben weitererzählt und die Figuren so gebastelt, wie sie mir passend erschienen. In meinen Storys mag ich Dumbledore. Was Rowling in Band 6+7 aus ihm gemacht hat, lässt mich den Canon-Dumbles leider... nicht mögen.
Und ja, ich mag es, Folgestorys auf bereits geschrieben aufzubauen und damit einen Zyklus zu schaffen. Mir mit jeder FF irgendein neues Pairing auszudenken oder eine ganz neue Version von Voldemorts Ende zu schreiben, kommt mir irgendwie gar nicht in den Sinn. Dazu fühle ich mich in der bisher von mir aufgebauten Welt viel zu wohl. ;)
Signatur von »Kitty«
~*~
"Im Alter reift auch die Fantasie. Aus dem surrealen Kinder-Märchenland wird ein buntes Reich voller Sehnsüchte." ~ M.S.K. Utz

Social Bookmarks

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link