Du bist nicht angemeldet.

Guten Tag lieber Gast, um »Harry-Potter-Fanfiction-Archiv« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, solltest Du dich erst registrieren.
Benutze bitte dafür das Registrierungsformular, um dich zu registrieren. Falls Du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du dich hier anmelden.

1

Montag, 21. Dezember 2015, 15:29

Reisen in der Zaubererwelt!

Hallo, ihr Lieben!

Ich hoffe, die Frage wurde noch nicht gestellt, aber ich habe gegoogelt und es kam nichts dabei heraus. Hauptsächlich weil mir ständig "Erlebnis- und Abenteuerreisen in die Welt von Harry Potter" nach England angeboten wurden :huh:


Ich recherchiere gerade für eine Story und bin auf ein Problemchen gestoßen: Wie reisen Zauberer in Urlaub?
Und damit meine ich auch über Kontinente hinweg. Situationen in denen Muggel einfach Flugzeuge nehmen würden.

Das Flohnetzwerk gibt es nur innerhalb von Großbritannien, oder? Oder kann man in England in einen Kamin steigen und kommt in Russland wieder raus?
Dann gibt es noch Besen, aber damit beispielsweise tagelang über den Atlantischen Ozean zu fliegen, stelle ich mir höchst unangenehm vor. :smilie_HarrryPotter2:
Apparieren kommt wohl auch nicht in Frage, wegen der großen Distanz und weil es, glaube ich, dem Zauberer nicht möglich ist, an einen ihm unbekannten Orte zu apparieren. Außerdem kann man kein großes Gepäckstück mitnehmen, außer man hat eine magische Handtasche wie Hermine.
Und dann gibt es da noch Portschlüssel. Das ist mehr oder weniger die einzige Möglichkeit so große Wegstrecken zurückzulegen, oder sehe ich das falsch? Und die Frage hier wäre dann, ob es Portschlüssel zu Orten wie der Türkei oder Afrika oder Timbuktu überhaupt gibt?
Oder fahren Zauberer auch mit (Muggel-)Bahnen? Immerhin fahren sie ja mit Hogwarts mit dem Hogwartsexpress. Allerdings kommt man mit der Bahn ja wiederum auch nicht so schnell nach Timbuktu. :D


Ich bin gespannt auf eure Meinungen dazu!
Liebe Grüße
Lissy
Signatur von »Lissy«
:Halloween_Smiley_25: Leider liegt der Stein der Weisen oft auf dem Fundament des Todes. :Halloween_Smiley_25:

2

Montag, 21. Dezember 2015, 16:16

Hallo Lissy!

Ich könnte mir vorstellen, dass der Portschlüssel die einfachste Möglichkeit darstellt.
In der Story "Die Schatten der Vergangenheit" von Muggelchen, stellt diese Langstreckenreisen Portschlüssel gebunden dar.
Und zwar, wenn ich es recht erinnere, erhält der Urlauber etwas, das vergleichbarer mit unseren Bordkarten ist. Diese werden in einem bestimmten Zeitraum zu Portschlüsseln.
In besagter Geschichte ging es zum einen um eine Reise von Lucius und Narzissa in die zweiten Flitterwochen nach Mauritius glaube ich, in zuvor genanntem Vorgehen.
Und zum anderen besuchen Hermine und Severus einen japanischen Tränkemeister, dazu hat dieser einen Portschlüssel beim japanischen Ministerium beantragt und für den Zeitraum x bewillig gekriegt,
der Antrag wurde dann auch den britischen Behörden vorgelegt, meine ich, und war alles in allem recht kostspielig. Allerdings finde ich diese Möglichkeit recht plausibel.
Vielleicht gibt es aber auch so Portschlüssel - Häfen (Sammelstellen) an denen es so was wie "Linien-Ports" gibt oder so. Wo eine bestimmte Anzahl Zauberer zum selben Zielort reisen.

Ich bin gespannt was es noch so für Ideen gibt!

Liebe Grüße
nyma

3

Montag, 21. Dezember 2015, 17:11

Danke, für deine Antwort, Nyma!


Ja, so etwas ähnliches wie Portschlüssel-Häfen hab ich mir auch vorgestellt, mit deren Hilfe man dann von Hauptstadt zu Hauptstadt reisen kann. Wenn man von dort aus noch weiter muss, müsste man sich dann eben noch ein anderes Fortbewegungsmittel suchen.
Aber schon merkwürdig, dass es in der ach so tollen Zaubererwelt keinen einfacheren Weg gibt so weit zu reisen. ;) Arthur Weasley ist sicherlich absolut beeindruckt von unseren Flugzeugen :D


Liebe Grüße
Lissy
Signatur von »Lissy«
:Halloween_Smiley_25: Leider liegt der Stein der Weisen oft auf dem Fundament des Todes. :Halloween_Smiley_25:

4

Montag, 21. Dezember 2015, 17:21

In den HP-Büchern werden ein paar Möglichkeiten von Langstreckenreisen genannt. Erinnert euch an das Trimagische Turnier.
Die Schüler von Durmstrang kommen mit einem Schiff aus Nord-Ost-Europa (Bulgarien?) angereist.
Die Schülerinnen von Beauxbatons kommen aus Frankreich und haben eine fliegende Kutsche mit Abraxaner-Pferden. Das Gefährt ist so gross das Hagrid es wie ein Flugzeug auf die Landebahn einweisen will.

Ich selbst habe daher auch schon eine Thestral-Kutsche als Familien-Ferienreise-Gefährt in einer Story verwendet.
Für grössere Gruppen hatte ich mal apparierende Eisenbahnwagen erfunden. Dafür braucht es aber einen stillgelegen Bahnhof der Muggel, den die Zauberer mit Schutzbannen versehen und dann als Zielpunkt für ihren Reiseverkehr aus fernen Länder verwenden.

Nyma sprach von Portschlüssel-Häfen. Da könnte man doch auch mit Portschlüssel-Schiffen an einen stillgelegen Muggelhafen oder einer anderen günstigen Stelle an Englands Küste reisen.
Signatur von »Windtänzer« Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber es unmöglich ist, zu schweigen.

5

Montag, 21. Dezember 2015, 17:56

Oh, stimmt ja! Die hatte ich ja ganz vergessen.
Danke, für die Erinnerung, Windtänzer! :)

Aber eine Lösung für die breite Masse, wie unsere Flugzeuge, scheint es in den Büchern wirklich nicht zu geben.
Signatur von »Lissy«
:Halloween_Smiley_25: Leider liegt der Stein der Weisen oft auf dem Fundament des Todes. :Halloween_Smiley_25:

6

Montag, 21. Dezember 2015, 20:56

Zitat

Aber eine Lösung für die breite Masse, wie unsere Flugzeuge, scheint es in den Büchern wirklich nicht zu geben


Stimmt. Da ja selbst die vielen Zuschauer zur Quidittch Weltmeisterschaft alle per Portschlüssel-Gruppen anreisen mussten.
Und in der Beschreibung wie sie das machten, da liegt wohl auch der Grund warum die Zauber nicht per Flugzeug oder so anreisten.

Die Geheimhaltung der Zaubererwelt. Die Muggel dürfen nichts mitbekommen.
Wenn ich daran denke wie viele Flugzeuge, Helikopter und manchmal auch Heissluft-Ballone der Muggel in der Luft herumfliegen. Ach ja und die Drohnen-Flugobjekte die sehr klein sind um nicht so schnell gesehen zu werden.
Der Luftraum ist also schon ziemlich voll. Was wenn da noch alle die grossen Zauber-Luftschiffe oder andere Flugobjekte herumkurven würden? Selbst wenn es keine Zusammenstösse gibt, die Meldungen der Muggel über unidentifizierte/unbekannte Flugobjekte würden schlagartig Zunehmen und die Militär-Jets alles Länder würden aufsteigen um die Ausserirdischen abzufangen bevor ie auf der Erde landen. Noch mehr Flugzeuge da oben und noch mehr Chaos.

Daher ist alles was nicht auf der Magischen Ebene, von Start zu Ziel springen (Portschlüssel, Apparieren, Flohnetzwerk) funktioniert, einfach zu gefährlich das man dabei von Muggeln entdeckt wird. Vor allem gerade wenn grosse Massen von Zauberer zugleich herumreisen wollten.
Signatur von »Windtänzer« Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber es unmöglich ist, zu schweigen.

7

Dienstag, 22. Dezember 2015, 00:21

Ja, das stimmt natürlich. Große, magische Flugobjekte wären sehr problematisch.
Dann muss man sich als Zauberer wohl oder übel mit der unbequemen Reise via Portschlüssel zufrieden geben ;)
Signatur von »Lissy«
:Halloween_Smiley_25: Leider liegt der Stein der Weisen oft auf dem Fundament des Todes. :Halloween_Smiley_25:

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link