Du bist nicht angemeldet.

Guten Tag lieber Gast, um »Harry-Potter-Fanfiction-Archiv« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, solltest Du dich erst registrieren.
Benutze bitte dafür das Registrierungsformular, um dich zu registrieren. Falls Du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 4. April 2013, 18:13

Tom Felton für End7

„End7“ ist hat es sich zur Aufgabe gemacht, bis zum Jahr 2020 sieben tropische Krankheiten auszurotten. Um Spenden zu erhalten, ist man an berühmte Persönlichkeiten herangetreten, so auch an Tom Felton. Ihm und anderen Promis zeigte man einen Film über diese Krankheiten, während man gleichzeitig ihre Reaktionen filmte. Erst danach bekommt der Zuschauer das zu sehen, was die Stars gesehen haben.

Ich möchte an dieser Stelle besonders den Jüngeren unter euch ans Herz legen, den Clip nicht allein zu sehen, sondern vielleicht mit Freunden, Geschwistern oder den Eltern. Es kann sein, dass die gezeigten Krankheiten schockieren.

Hier der Clip:

END7: How to Shock a Celebrity.

Was haltet ihr allgemein von der Mission, die End7 verfolgt? Möchtet ihr das unterstützen? Glaubt ihr, dass der Clip viele Menschen anspricht und dazu ermutigt, für End7 zu spenden? Oder haltet ihr das schlichtweg für geschmacklos?

(Facebook-Seite von End7.)
Signatur von »Muggelchen«
»All I see is myself. I'm inside of Willy Wonka's Chocolate Factory. Hermione is turning into a blueberry and I'm eating her.«
Ron Weasley (Joey Richter) vor Nerhegeb - A Very Potter Sequel - Act 1 Part 15

Bitte lest euch in meinem Profil die Informationen zu Trollen durch!


Serenas Vengeance

Just an Illusion

Beiträge: 545

Wohnort: oben im Norden

Beruf: Vertriebszicke

  • Private Nachricht senden

Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied

2

Donnerstag, 4. April 2013, 20:24

Vorweg mal: Dank deiner Warnung habe ich mir das Teil nicht angesehen - ich bin ein wenig ... sensibel - schon bei Stories (warum muss ich unwillkürlich an Schokolade und Mägen denken?)

Ganz davon abgesehen, dass ich nach wie vor der Ansicht bin, wir sollten vor der eigenen Tür anfangen, halte ich solche Aktionen tatsächlich für geschmacklos. Da wird ein wehrloser Mensch vor einen Fernseher gesetzt (oder was auch immer), muss sich schreckliche Bilder ansehen, und wird dabei noch gefilmt. Anschließend wird seine Reaktion der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt, und wehe, sein Mundwinkel hat gezuckt - das wird dann auf zig Arten interpretiert. Würde mich so etwas dazu animieren, mein Geld irgendwohin zu spenden? Nein! Wobei - vielleicht doch, dem Menschen, der dort hingesetzt und gezwungen wurde, sich die Bilder anzuschauen. Es gibt Menschen, die verkraften so etwas eben nicht so leicht. Ja, mir ist durchaus bewusst, dass man vor dem Leid in der Welt die Augen nicht verschließen darf, aber uns muss auch bewusst sein, dass wir nicht alles lösen können. Und wie oft durften wir in letzter Zeit erleben, dass Spenden eben nicht dort ankommen, wo sie hin sollen. Vielleicht wäre es viel ratsamer, erst einmal solche Vereine zu überprüfen und zu verschlanken, statt für ein Heidengeld Spots zu produzieren und für horrende Summen zur besten Sendezeit zu plazieren. Alleine das Geld könnte schon reichen, ein ganzes afrikanisches Dorf medizinisch zu versorgen - oder zig Kinder in Deutschland (England, USA, Portugal - oder wo auch immer in der angeblich 1. Welt) mit einem warmen Mittagessen zu versorgen.
Signatur von »Serenas Vengeance«
Heaven doesn't want me and Hell is afraid I'll take over
Xineastic = Putzig!!!

check

Und am Ende war alles kaputt.

Beiträge: 124

Beruf: Codewarrior

  • Private Nachricht senden

Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied

3

Donnerstag, 4. April 2013, 20:56

Also .. ich hab es mir angeschaut ... die Promis, die da vor dem Video saßen, wussten schon, auf was sie sich eingelassen haben - sie haben sich als Botschafter für dieses Hilfsprojekt zur Verfügung gestellt. Zudem glaube ich, dass man im Fernsehen mittlerweile schlimmeres gesehen haben könnte (so arm das auch klingt - eXplosiv und Konsorten lassen Grüßen wenn sie wieder mal auf Schockstories aus sind).

Nur am Rande, ich hatte vor ein paar Monaten eine Dame von ner Meinungsumfrage da sitzen ... mit dem Theman "Kennen sie das Spendenprüfsiegel" ... es gibt zumindest vom Staat "überwachte" Spendenorganisationen - altebekannte die man gern vergisst wie Karitas, Diakonie, Brot für die Welt ... die damit ausgezeichnet sind und daher wohl etwas vertrauenswürdiger mit den Spenden umgehen.

3. Spots für die Sendezeit zu Produzieren finde ich persönlich nicht schlecht - nur sollten die mehr oder minder ehrenamtlich entstehen - und ausgestrahlt werden - statt dabei die wertvollen Spenden zu verbraten. Leider zweifle ich aber das RTL, ProSieben oder ein anderer Sender auch nur annähernd einen Primetime-Werbeplatz für soziales freiwillig und kostenlos zur Verfügung stellt - es sei den sie können dabei für sich selbst werben und Einschaltquoten verbuchen.
Signatur von »check«
:help: Wir brauchen Verstärkung für die Technik in Archiv und Forum! :help:
Bei Interesse einfach an mich oder an ein Teammitglied schreiben


Wir freuen uns über alle Fehlerberichte und Verbesserungsvorschläge, damit euch das Archiv auch in Zukunft noch gefällt.
Jegliche Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und dienen der allgemeinen Belustigung und speziell dem Ärgernis der Redakteure .

4

Freitag, 5. April 2013, 14:45

Ich habe es zu Ende geschaut.
Und ich kannte Leute, welche eine der Krankheiten (die erste) hatten persönlich.
Es gibt noch andere schlimme Krankheiten die nicht gezeigt wurden, die ich aber direkt miterleben konnte. (z.B. grosse Krebswunden die ich hier nicht näher beschreiben will)
Mein Beitrag ist nicht eine Spende. Mein Beitrag ist die persönliche Pflege solcher Menschen, um ihr Leid zu lindern und ihnen beizustehen.
Signatur von »Windtänzer« Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber es unmöglich ist, zu schweigen.

5

Mittwoch, 4. Dezember 2013, 22:13

Ich habe mir das Video schon vor ein paar Wochen in der Schule angesehen und es ist nicht sehr schön. Ich finde es toll, dass du dich für solche Menschen einsetzt und sie pflegst... Die Bilder haben mich so sehr schokiert, dass ich Alpträume davon hatte. Ich werde auf jeden Fall versuchen zu helfen, aber ich weis oft nicht, wie ich als Kind, so etwas anpacken soll. Vielleicht einfach drauflos, aber ich bin ein Mensch der Planung... Ich werde vermutlich einfach etwas spenden.
Ich finde die Arbeit wirklich toll und so, aber manchmal kommt es mir so surreal vor. Versteht mich nicht falsch, aber ich kann mir oft nicht vorstellen, wie schlecht es diesen Menschen geht. Aber ich finde auch oft, dass solche Sachen sinnlos sind (nicht das hier!). Es ist zum Beispiel so: Mein Onkel arbeitet in einem 5 Sterne Hotel. Da kamen mal ein paar vom deutschen roten Kreuz (oder so was) an, wohnten da für 250 € am Tag (undzwar 3 Wochen lang) und taten fast garnichts... Sowas passiert also mit unseren Spenden, wenn wir sie an so große organisationen vergeben. Ich helfe da lieber meiner Oma. Sie packt Pakete und schickt sie nach Rumänien und so. die Sachen werden direkt an die Leute geschickt und das Geld, was gespendet wird macht keinen "Umweg"!

@Serenas Vengeance Du hast recht. Wir sollten eigentlich vor der eigenen Tür anfangen!

6

Mittwoch, 4. Dezember 2013, 22:38

Zitat

Ich werde auf jeden Fall versuchen zu helfen, aber ich weis oft nicht, wie ich als Kind, so etwas anpacken soll.


Liebe Maggi, ich bin älter als du, hab verschiedene Ausbildungen absolviert, unter anderem medizinische Praxisassistentin und auch Pflegerin (Fachfrau Betreuung). Später machte ich verschiedene Weiterbildungen und arbeite in Alters- und Pflegeheimen. Jetzt bin ich bei der Spitex tätig, das sind Pflegende, welche die Leute nicht im Spital aber eben kranke oder verunfallte Menschen zu Hause besuchen und pflegen. Daher hab ich auch in der Pflege einige Erfahrung mit verschiedenen Krankheiten und pflegebedürftigen Menschen. Es müssen nicht Parasiten sein, auch Krebspatienten mit Geschwüren sehen nicht immer annehmen aus. Dennoch sind es Menschen die leiden, die Hilfe und Mitgefühl verdienen.

Ich möchte dir nur sagen, das du dich nicht mir vergleichen musst. Ich hatte in deinem Alter auch nicht die Möglichkeiten, die ich jetzt habe. Jeder kann auf seine Weise ein klein wenig zur Linderung von Elend beitragen. Was du ja auch selbst in deinem Beitrag erwähnst.
Signatur von »Windtänzer« Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber es unmöglich ist, zu schweigen.

7

Mittwoch, 4. Dezember 2013, 22:43

Danke! ich hab nur manchmal das Gefühl, dass man so unentlich klein ist...

Verwendete Tags

Draco, Tom Felton

Social Bookmarks

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link