Du bist nicht angemeldet.

Liebe Autoren, Leser und Besucher
Ende September schliesst das HPFFA die Tore und verabschiedet sich. Sichert eure Storys und Texte und behaltet uns in guter Erinnerung.

Guten Tag lieber Gast, um »Harry-Potter-Fanfiction-Archiv« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, solltest Du dich erst registrieren.
Benutze bitte dafür das Registrierungsformular, um dich zu registrieren. Falls Du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du dich hier anmelden.

Supernova

Sternenexplosion

  • »Supernova« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 510

Wohnort: Hamburg

Beruf: Schülerin

  • Private Nachricht senden

Seit über 126 Monaten Mitglied Seit über 126 Monaten Mitglied Seit über 126 Monaten Mitglied Seit über 126 Monaten Mitglied Seit über 126 Monaten Mitglied Seit über 126 Monaten Mitglied Seit über 126 Monaten Mitglied Seit über 126 Monaten Mitglied Seit über 126 Monaten Mitglied Seit über 126 Monaten Mitglied Seit über 126 Monaten Mitglied Seit über 126 Monaten Mitglied Seit über 126 Monaten Mitglied Seit über 126 Monaten Mitglied Seit über 126 Monaten Mitglied Seit über 126 Monaten Mitglied Seit über 126 Monaten Mitglied Seit über 126 Monaten Mitglied Seit über 126 Monaten Mitglied Seit über 126 Monaten Mitglied Seit über 126 Monaten Mitglied

1

Donnerstag, 30. Juli 2009, 16:18

Wieviel wissen die Kinder?

Im Epilog als Harry, Herm, Gin und Ron ihre Kinder in den Hogwartsexpress setzen, scheinen die Kleinen, zumindest Albus, von dem Ruhm ihrer Eltern relativ überrascht.

Zitat

"Warum starren die alle?", fragte Albus, [...] "Lass dich davon nicht stören," sagte Ron. "Das liegt an mir. Ich bin unheimlich berühmt."
Meint ihr, die Kinder wissen nichts über Voldemort und den Kampf ihrer Eltern? Oder sind sie sich nur nicht im Klaren darüber, wie wichtig die Rollen ihrer Eltern im Kampf waren?

Wird der zweite Krieg gegen Voldemort in Geschichte der Zauberei behandelt? Gibt es Bücher darüber? Oder wird nicht darüber geredet?

Eigentlich hätte Albus doch klar sein müssen, warum die anderen Leute am Bahnsteig alle so starren, oder nicht? Und warum sollte Ronald so ausweichend darauf reagieren? Halten die vier ihre Geschichte vor den Kindern geheim?
Signatur von »Supernova«
Goose: 500 Worte - Severus Snape und pinke Unterwäsche - Erledigt
Goose: x Worte - Riddles erster Horcrux - in Arbeit

Snape: “You forget that I taught all three of them. Potter is mediocre with a streak of good luck, Granger is a Mudblood with an overactive brain, and Weasley is their lap dog, useless to the last degree.” - Aus: "Bend it like Weasley" von Jedi Tess Of Gryffindor


dustin2Bdone

Gelegenheitsschreiberling

Beiträge: 200

Wohnort: Zwischen den Meeren

Beruf: Menschenfischer

  • Private Nachricht senden

Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied

2

Donnerstag, 30. Juli 2009, 16:41

Also meine Theorie ist, dass die Kinder (alle Zaubererkinder) generell über den Krieg Bescheid wissen. Ich könnte mir auch vorstellen, dass das Thema in Geschichte der Zauberei behandelt wird (so in der Art wie die Weltkriege bei uns).
Dann sieht es aber ja so aus, als hätten Harry und Co ihren Kindern noch nicht gesagt, welche Rolle sie bei der ganzen Sache gespielt haben. Das kommt mir dann aber etwas komisch vor... Ich finde man sollte den Kindern so etwas eher selbst sagen, als dass sie in der Schule sitzen und dort rausfinden, welche Rolle ihre Eltern gespielt haben. Das wäre für die Kinder eher unangenehm und gerade Harry kennt ja das Gefühl, dass Andere mehr über ihn und seine Familie wissen, als er. Deswegen kann ich mir nicht vorstellen, dass er das seinen Kindern antun würde.
Vielleicht wollen sie es ihnen etwas später erzählen?
Signatur von »dustin2Bdone«
To do:
Quidditch aus der Sicht vom goldenen Schnatz (min. 500 W.) - check!

Harry zieht Draco beim Wichteln in Hogwarts (min. 1000 W.) - check!

3

Donnerstag, 30. Juli 2009, 17:46

Ich persönlich hegen ja den Verdacht, dass JKR diese Frage nur eingebaut hat, damit Ron noch einen Witz reißen darf. Und ich gebe zu, ich habe gelacht.

Aber trotzdem steckt an dieser Stelle (bei mir heißt es glotzen, das finde ich noch schöner) meiner Meinung nach ein Logikfehler.

Ich glaube kaum, dass Harry und Ginny ihren Kindern soetwas verschweigen, noch weniger glaube ich, dass sie Harry Bekanntheitsgrad (Er muss nach dem Endsieg ja ein Nationalsheld sein, gemessen an seiner Bekanntheit vor dem Fall von LV) verbergen können. Das wird ja nicht das erste Mal sein, dass sich die Familie in der Öffentlichkeit zeigt.

Eher könnte ich mir vorstellen, dass es albus wundert, was andere Schüler an seinem Papa so toll finden, dass ihn der Anblickt der starrenden Massen leicht befremdet.
Signatur von »waterloo«
Du bist im Reiche des Geistes
einer der Kleinsten. Du weißt es,
ich verehre Dich sehr,
Pu der Bär.

Auszug aus "Mein Lieblingserlöser" - F. W. Bernstein

uni

Das liebste Böse

Beiträge: 948

Wohnort: Grüne Mitte

Beruf: Dings vom Dach

  • Private Nachricht senden

Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied Seit über 114 Monaten Mitglied

4

Donnerstag, 30. Juli 2009, 22:14

naja, die Kinder sind ja teilweise noch relativ jung. ich nehme an, die Eltern wollten das ihren Kindern erst im geeigneten Alter erzählen. Bzw sie wollten ihren charakter nicht versauen, sonst würde das noch wie bei Draco enden. Die Kinder wissen, ihre Familien sind einflussreich und haben die Welt gerettet, da kann ein 11 Jähriger ich schon was drauf einbilden.
Aber ich gebe waterloss recht, JKR hat es bestimmt blos geschreiben, um Ron auch och einen Satz zu geben.
Signatur von »uni« Abenteuer! Die Leute reden davon, als sei es etwas Erstrebenswertes, doch in Wirklichkeit ist es ein Synonym für schlechtes Essen, wenig Schlaf und sonderbare Personen, die ständig versuchen, einem spitze Dinge in den Leib zu stecken.
(Terry Pratchett)

5

Freitag, 31. Juli 2009, 20:26

mit 11 ist ein Kind meiner meinung nach nicht zu jung, um sich mit dem Thema auseinander zu setzten, zu mal der Krieg ja erst 19 jahre her ist. Als vergleich ziehe ich jetzt mal den zweiten Weltkrieg heran. Zu dem Thema hab ich Unterrichtmalterialien für die Grundschule (also jünger als 11) gefunden und ab spätestens 6. Klasse steht das Thema im lehrplan. Und grade WEIL Harry und Co involviert waren, glaub ich, dass ihre Kinder bescheid wissen. Allerdings kann es sein, dass Harry auf grund seiner bescheidenheit (verdammt, jetzt muss ich an die "But I am the choosen one" szene denken) seine eigene rolle ein wenig... nun ja, nicht zu arg ausgeschmückt hat. Doch in Zaubereigeschichte wird das Thema 100 pro durchgenommen und ich denke, das ist die schlechteste art, über die jugend seiner eltern zu erfahren... Also werden die kinder von ihren Eltern bescheid wissen, da bin ich mir ziemlich sicher! Also ich bleibe bei Logikfehler.
Signatur von »waterloo«
Du bist im Reiche des Geistes
einer der Kleinsten. Du weißt es,
ich verehre Dich sehr,
Pu der Bär.

Auszug aus "Mein Lieblingserlöser" - F. W. Bernstein

dustin2Bdone

Gelegenheitsschreiberling

Beiträge: 200

Wohnort: Zwischen den Meeren

Beruf: Menschenfischer

  • Private Nachricht senden

Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied

6

Samstag, 1. August 2009, 18:08

Ja Logikfehler klingt schon irgendwie logisch :) Und vor allem, selbst wenn Harry seine Rolle nicht besonders ausgeschmückt hätte, Ron hätte sich da 100% nicht so edel zurückgehalte. Erinnert ihr euch noch daran, wie er im 4. Buch erzählt hat wie er von den Wassermenschen für die 2. Aufgabe 'entführt' worden ist?
Außerdem finde ich die Kids mit 11 Jahren auch nicht zu jung, um davon zu erfahren.
Signatur von »dustin2Bdone«
To do:
Quidditch aus der Sicht vom goldenen Schnatz (min. 500 W.) - check!

Harry zieht Draco beim Wichteln in Hogwarts (min. 1000 W.) - check!

suppep

Anfänger

Beiträge: 5

Wohnort: hamburg

Beruf: schüler

  • Private Nachricht senden

Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied

7

Freitag, 14. August 2009, 19:58

ja, das ist glaube ich schon ein logigfehler... aber die kinder wissen bestimmt bescheid... naja egal...aber das was ron gesagt hat ist doch tipisch ron oder???

Beiträge: 70

Wohnort: Göttingen

Beruf: Zauberstabmacher

  • Private Nachricht senden

Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied

8

Mittwoch, 9. September 2009, 14:32

Moin,

könnte es nicht auch einfach nur sein, dass die Kinder Bescheid wissen, wie und was also alles abgelaufen ist und es deshalb für sie 'normal' ist. Und zwar derart normal, dass sie es nicht verstehen können, warum andere Leute deshalb so ein Aufsehen machen. In dem Alter 11-13 weiß man zwar von den Dingen der Welt, man kann sie aber oft noch nicht richtig einordnen, oder?
Signatur von »DarkSideOfTheMoon« Memento mori.

9

Donnerstag, 10. September 2009, 17:47

nee also ich denke schon, dass die kinder über den krieg bescheid wissen, aber nicht welche rolle ihre eltern darin gespielt haben, damit, wie uni schon gesagt hat, ihre charakter nicht versaut werden. wenn man sein ganzes leben mit der gewissheit aufwächst, dass seine eltern was besonderes sind, fängt man sicher an, sich selbst auch für etwas besseres zu halten

MissNorris

Shipper

Beiträge: 386

Wohnort: Hogwarts

Beruf: Schüler aufspüren, die Nachts außerhalb ihres Bettes sind.

  • Private Nachricht senden

Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied

10

Mittwoch, 14. Oktober 2009, 13:37

Ich nehme an, dass die Kinder es wissen. Auch w a s ihre Eltern dabei gemacht haben. Aber vielleicht ist ihnen nicht bewusst, wie bekannt sie dadurch sind...?
Signatur von »MissNorris« “When I’m 80 years old and sitting in my rocking chair, I’ll be reading Harry Potter.
And my family will say to me,
“After all this time?”
And I will say,

“Always.”


—Alan Rickman.


J.K.R told a better love story in one chapter than Meyer did in four books

11

Donnerstag, 15. April 2010, 22:19

Ich denke auch, dass die Kinder es grundsätzlich wissen. Aber Wissen und Verstehen sind zwei verschiedene paar Schuhe. Ich glaube weniger, dass Kinder sowas so genau verstehen, dass sie die Komplexität und die gesamte Tragweite solcher Themen verstehen.
Signatur von »Sammael« Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
Albert Einstein

Goose:
Oneshot 500 Wörter was passiert wenn Vampir Riesen beißt, winds Schuld - in Bearbeitung
Kontakanzeige schreiben sayus Schuld schon wieder!
Haiku über Halbblutprinz

Krone

Schüler

Beiträge: 75

Wohnort: Italien

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied

12

Freitag, 16. April 2010, 19:37

Wie viel wissen die Kinder

ich sag einmal dass nicht nur albus sondern auch die anderen Kinder davon wissen. Es kann ja nicht einfach alles was Harry erlabt hat in vergessenheit geraten sein.
Signatur von »Krone« es gibt kein gut und böse, er gibt nur macht und jene die zu schwach sind danach zu streben

Amie

Eingebildete Optimistin

Beiträge: 169

Wohnort: Deutschland

Beruf: Studentin

  • Private Nachricht senden

Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied

13

Freitag, 16. April 2010, 22:06

Ich glaube ihr habt alle irgendwie Recht...
Ich persönlich galube, dass die Kinder auf jeden Fall Bescheid wissen. Harry würde seinen Kindern das doch nie verschweigen, da

1. Harry selbst ja seine Vergangenheit nur in Etappen kennenlernen konnte. Es gab immer wieder Leute, die mehr wussten als er selbst und das würde er seinen Kindern sicher nicht antun.

2. Harry und seine Freunde ... öhm... eine klare politische Einstellung haben, die sie sicherlich an ihre Kinder weitergeben.
Es gibt ja nach Voldemort immer noch Todesser auf freiem Fuß und damit die Kinder nicht auf die Idee kommen, sich denen anzuschließen oder so, werden sie ihnen sicher erklären was Sache ist.

Das gehört auch bei Kindern zur Erziehung. Kleine Kinder bekommen die abgespeckte, unbrutale Version erzählt (ohne Morde, wie Märchen) und mit 11 kann man glaub ich schon ein bisschen mehr Wahrheit vertragen...
Den meisten Kindern in ... naja... unserer Welt wird ja auch das "Böse" einfach erklärt.
Meine Ma hat mir früher immer erzählt, dass man nicht mit fremden Männern mitgehen darf, weil die dann nicht nett sind und ich nicht mehr heim darf. Von Vergewaltigung oder so wird nichts erzählt...

Das Harry den großen bösen Zauberer verscheucht hat wissen sie also ganz sicher. :D



Zu der Stelle:

Albus weiß, dass sein Daddy berühmt ist, aber es ist halt sein Vater. Der Mann der ihm die Windel gewechselt und ihn mit geschimpft hat, wenn er nicht brav war.

Man bewundert seine Eltern vielleicht für ihre Taten, aber man begreift nicht wie interessiert andere Leute an ihnen sind, weil man an sie gewohnt ist. Es ist nichts Besonderes.

Natürlich ist es nicht der erste Auftritt in der Öffentlichkeit, aber wo trifft man so viele fremde Zauberer konzentriert auf einem Haufen? Das ist nun wirklich selten.
Daher Albus' Frage...

Und bezüglich Ron habt ihr Recht. Er macht einfach nur einen Witz. Der Epilog musste doch mindestens einen Joke integriert haben, oder? xD


So... Das ist wohl ein bisschen mehr geworden... :D

Lg, Amie
Signatur von »Amie« Goose:
Schreibe ein Gespräch in der Eulerei von Hogwarts. Es dürfen aber keine Menschen sein, die dort reden. (von Windtänzer) - ERLEDIGT
Schreibe einen OS darüber wie Harry Snape tötet und dessen Folgen. (von harry/ginny fan)

Social Bookmarks

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link