Sie sind nicht angemeldet.

Neue Antwort erstellen

Liebe Autoren, Leser und Besucher
Ende September schliesst das HPFFA die Tore und verabschiedet sich. Sichert eure Storys und Texte und behaltet uns in guter Erinnerung.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry-Potter-Fanfiction-Archiv. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Achtung! Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 629 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

Beitragsinformationen
Beitrag
Einstellungen

Internet-Adressen werden automatisch erkannt und umgewandelt.

Smiley-Code wird in Ihrem Beitrag automatisch als Smiley-Grafik dargestellt.

Sie können BBCodes zur Formatierung nutzen, sofern diese Option aktiviert ist.

Dateianhänge
Dateianhänge hinzufügen

Maximale Anzahl an Dateianhängen: 5
Maximale Dateigröße: 150 kB
Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Sicherheitsmaßnahme

Bitte geben Sie die untenstehenden Zeichen ohne Leerstellen in das leere Feld ein. Groß- und Kleinschreibung müssen nicht beachtet werden. Sollten Sie das Bild trotz Neuladen nicht identifizieren können, wenden Sie sich an den Administrator dieser Seite.

Die letzten 4 Beiträge

4

Samstag, 26. November 2016, 22:47

Von Kitty

Zitat

Das ist auch noch so eine Sache, ich kann besser denken, wenn Nacht ist
und damit auch besser schreiben. Umso unmenschlicher die Zeit, desto
kreativer werde ich :D

Das kommt mir so schrecklich bekannt vor... ^.^

3

Samstag, 26. November 2016, 22:35

Von Ellie Thomas

Also, mich ünerkommt ab und zu einfach die Lust zu schreiben und dann leg ich los.
Auslöser der Phase kann alles mögliche gewesen sein: ein schemenhafter Traum, an den ich mich kaum erinnere, ein Lied, das mein MP3-Player aus den Tiefen seines Speicherplatzes gegraben hat, die Farben des Sonnenaufganges wenn ich zur Arbeit radle (wobei ich dann nie Zeit habe, mich direkt an an das Laptop zu setzen, weshalb ich meistens nur schnell einige Notizen mache und dann eben arbeite). Und manchmal sind es einfach nur bestimmte Worte, die mich an etwas erinnern oder ein freundliches Lächeln. Der Kleidungsstil einer PErson, die mir begegnet oder eine hübsche Blume, die in einem Vorgarten wächst. Oder, ganz saisonal: verzaubernde Weihnachtsdeko.
Ehe ich mich versehe ist es mitten in der Nacht und ich bin am Schreibtisch eingeschlafen weil ich so vertieft in meine Arbeit war. Der nächste Tag ist zwar immer grauenhaft aber ich bin jedes Mal unheimlich glücklich, weil ich einfach etwas gemaccht habe, was ich liebe.
Das ist auch noch so eine Sache, ich kann besser denken, wenn Nacht ist und damit auch besser schreiben. Umso unmenschlicher die Zeit, desto kreativer werde ich :D

2

Samstag, 26. November 2016, 21:04

Von lanee

Ich finde alles, was Geräusche macht, ungemein ablenkend und störend. Wichtig auch: Handy und Internet aus.
Bilder betrachte ich auch nie, liegt aber daran, dass Szenenbeschreibungen und Landschaften bei mir so gut wie nie stattfinden. Auch wenn ich es immer wieder versuche, halte ich es meist nicht lange durch und es dreht sich hauptsächlich um Interaktionen und Geschehen. Aber so eine Leserin bin ich auch - immer mittendrin und Landschaftsbeschreibungen etc pp nerven mich mitunter so, wenn sie den Fluss der Geschichte unterbrechen, dass ich auch weiterblättere ;(

1

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 19:43

Von Kitty

Inspirationen für Autoren

Welche Mittel nutzt ihr gerne, um euch beim Schreiben inspirieren zu lassen?
Betrachtet ihr dabei gerne Bilder, z. B. von Hogwarts und seinen Räumlichkeiten, um passende Beschreibungen verfassen zu können, da ihr euch gewissermaßen "wie selbst in diesem Raum" fühlt? Braucht ihr eine gewisse Umgebung oder Musik, die für den nötigen Schreibfluss sorgt?

Was mir enorm hilft, wenn ich an Szenen knabbere, sind Ambient Sounds. Auf YouTube habe ich kürzlich eine wahre Masse davon entdeckt - knisterndes Kaminfeuer, typische Wald- und Straßengeräusche oder gar - tata - extra fürs Potterverse kreierte Themenfiles wie etwa "Moving Staircases", "Gryffindor Common Room" oder "Snapes Potion Classroom". Weitere ungemein passende atmosphärische Soundkulissen bieten Ambient Sounds zu "Game of Thonres", "Lord of the Rings", "World of Warcraft" und "Skyrim". Da kann man sich auf Tastendruck auf ein knarrendes Piratenschiff auf hoher See versetzen und dem Klicken und Klacken der Takelage lauschen oder in windumtoste Burgsäle eintauchen, in denen schwere Schritte von den Wänden widerhallen. Einfach herrlich!